Ergebnisse

FMA

FMA

Die FMA hat die Ergebnisse des ersten Quartals der österreichischen Versicherungen bekannt gegeben. Zum Jahresauftakt wurden höhere Prämieneinnahmen und mehr Gewinn erzielt. Das Prämienvolumen stieg im ersten Quartal um 4,9 % auf 5,37 Mrd. Euro. Besonders kräftig wuchs dabei die Lebensversicherung mit einem Prämienplus von 9,62 % auf 1,95 Mrd. Euro. Die verrechneten Prämien in der Schaden/Unfall-Versicherung lagen in den ersten drei Monaten bei 2,92 Mrd. Euro und damit um 2,1 % über dem Wert des Vorjahreszeitraums. In der Krankenversicherung stieg das Prämienvolumen um 4,35 % auf 501 Mio. Euro. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) stieg um 2,7 % auf 406,1 Mio. Euro. Das Finanzergebnis sank um 2,77 % auf 809 Mio. Euro.
Die Summe aller Assets zu Buchwerten (Vermögenswerte ohne Depotforderungen, Kapitalanlagen der fondsgebundenen und indexgebundenen Lebensversicherung, Kapitalanlagen der prämienbegünstigten Zukunftsvorsorge, Anteilige Zinsen) erhöhte sich gegenüber dem Vorquartal um 0,95 % auf 92,2 Mrd. Euro. Die stillen Nettoreserven Reserven und stillen Lasten) stiegen um 18,26 % auf 24,82 Mrd. Euro. Das entspricht einer Reservequote bei den Kapitalanlagen von 28,15 %.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close