Negativzinsen bei Frankenkrediten erstmals möglich

Michael Kordovsky

Franken

Kredite mit Negativzinsen sind in Dänemark bereits Realität. Das ist hierzulande Wasser auf den Mühlen des VKI, der Negativzinsen für Frankenkredite juristisch als einwandfrei betrachtet und sich bei Frankenkrediten an Verbrauchern auf das Gebot der Zweiseitigkeit aus § 6 Abs 1 Z 5 KSchG beruft. Sollte der negative 3-Monats-CHF-Libor den Aufschlag überkompensieren, dann gibt es Auszahlungen für das Schuldenmachen in Franken. Banken berufen sich hingegen auf § 988 ABGB, wonach die Bezahlung von „Negativzinsen“ für einen Kredit nicht der gesetzlichen Definition eines Kredits entspricht und sie sehen auch ihr Geschäftsmodell ernsthaft gefährdet. Doch die jüngsten Fälle aus Dänemark haben eines gezeigt. Kredite mit Negativzinsen können sehr wohl ein Geschäftsmodell der Bank sein.
Mehr Details auf www.auriculum.at

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close