Hohe Beträge

Die größten Versicherungsschäden der Welt gehen auf nur zehn Schadensursachen zurück, so das Ergebnis einer Analyse von Allianz Global AGCS. Die Analyse hat sich mit Großschäden aus 148 Ländern in der Zeit zwischen 2009 und 2013 beschäftigt. Als die drei Haupt Einzelursachen bei Schäden über 100.000 liegen gestrandete Schiffe, gefolgt von Feuer bzw. Explosionen, an dritter Stelle Flugzeugunglücke. Die 20 größten Schäden 2013 beliefen sich auf 5,9 Mrd. Euro, Naturkatastrophen wurden nicht berücksichtigt. Veränderungen in der Globalisierung bewirken, dass sich Risiken von materiell konkreten auf immaterielle Schäden verlagert. Dazu gehören unter anderem Lieferkettenunterbrechung und Reputationsrisiken. „Im Bereich Schaden-Unfall-Versicherung werden die zunehmenden Naturkatastrophen und der Klimawandel, die wachsende Komplexität und Verzahnung von Risiken, insbesondere bei Betriebsunterbrechung, und die steigende Bedeutung von Cybergefahren künftig zu den wesentlichsten neuen Risikotrends gehören, die es im Auge zu behalten gilt“, warnen sie.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close