Investitionen

Irland

Irland

Irland ist wieder im wirtschaftlichen Aufschwund, das Brutto Inlandsprodukt ist 2014 mit 4,8 % das höchste innerhalb der EU. Zu einem profitiert der Export von Gütern und Dienstleistungen von der positiven Entwicklung in den USA und dem UK, mit denen Irland rund 40 % seines Außenhandels abwickelt. Zum anderen investierten die Unternehmen angesichts positiver Zukunftserwartungen wieder in Maschinen und Anlagen und stellten neue Mitarbeiter an. Von der sinkenden Arbeitslosigkeit profitierte der private Konsum. Die gute Wirtschaftsentwicklung wirkt sich auch auf das Budget des Landes aus, für heuer sind Steuerkürzungen und Ausgabenerhöhungen geplant, dennoch wird das Land die Maastricht Kriterien für Irland 2015 nicht überschreiten.