Millionenpleite

Wirtschaft

Die Imperial Gruppe musste Insolvenz anmelden. Laut KSV und Creditreform sollen sich die Schulden auf mehr als 100 Millionen Euro belaufen. Ein Urteil des Obersten Gerichtshofes, kippte das Geschäftsmodell, nun sind die Einzahlungen der „Gesellschafter“ nicht mehr als Eigenkapital anzusehen, sondern als Fremdkapital und das führte zu der Insolvenzanmeldung. Betroffen sind sechs der Unternehmungen der Gruppe, unteranderem der Cordial Ferienclub, die Imperial Kapitalbeteiligung GmbH & Co KG und die Imperial GmbH. Laut dem KSV strebt die Unternehmensgruppe eine Entschuldung im Sinne eines Sanierungsplanes an.