Neuer Deal

UNIQA Insurance

Nachdem der Verkauf der UNIQA Anteile an den Casinos Austria an Novomatic kartellgerichtlich untersagt wurde, sind die Anteile nun an die CAME Holding GmbH, die mittelbar im Eigentum der tschechischen Sazka Group a.s. steht verkauft worden, vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrates. Die Sazka Group steht im gemeinsamen Eigentum von KKCG und EMMA CAPITAL, den (über EMMA Delta Investment Fund) größten Aktionäre bei OPAP, einem der führenden, an der Athener Börse notierten, europäischen Glücksspiel- und Lotterieunternehmen mit Umsätzen von mehr als 4,2 Milliarden Euro im Jahr 2014. Ein entsprechender Kaufvertrag wurde am 3.1.2017 unterzeichnet. Die Veräußerung steht unter anderem unter Vorbehalt der erforderlichen zusammenschlussrechtlichen Freigaben und der gesellschaftsrechtlichen Zustimmung. Mit Vorliegen aller notwendigen Genehmigungen und einem Closing wird bis längstens erstes Halbjahr 2018 gerechnet. Aus der Veräußerung der Beteiligung ist für UNIQA bei Closing ein Veräußerungsgewinn von rund 47,6 Millionen Euro zu erwarten, aber über den Kaufpreis haben die Vertragspartner Stillschweigen vereinbart.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close