Österreicher gegen Abschaffung von Bargeld

paysafecard

Laut einer Europaweiten Umfrage sind Österreicher die größten Anhänger von Bargeld. Das hat die im Auftrag von paysafecard, einem der globalen Marktführer im Bereich der Online-Prepaid-Zahlungsmittel und Teil der Paysafe Group plc, in Auftrag gegebene Umfrage ergeben. Eines der deutlichsten Ergebnisse war, dass Bargeld bzw. im Internet bargeldbasiertes Zahlen mehr relevanter ist denn je, da die Eingabe von persönlichen Daten wie Kontonummer oder Kreditkartennummer auf erhebliche Sicherheitsbedenken stößt. Befragt wurden über 4.000 Personen in Österreich, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Polen und Spanien.

Mehrheit gegen Abschaffung von Bargeld

Die Abschaffung von Bargeld bzw. die Einführung von Obergrenzen bei Barzahlungen stößt in Österreich auf häftigen Widerstand. 81,5 % der Befragten sind gegen die Abschaffung von Bargeld, was erneut den europäischen Spitzenwert darstellt.

Dateneingabe bereitet Kopfzerbrechen und führt oft zu Kaufabbrüchen

Die Eingabe persönlicher Daten im Internet – speziell bei Zahlungsvorgängen mit Kreditkarte oder ähnlichen Verfahren – führt viele Menschen in eine Zwickmühle. So geben quer durch Europa rund 20 % der Befragten an, dass sie manchmal Daten eingeben, zugleich aber große Sicherheitsbedenken dabeihaben. Völlig bedenkenlos gibt nur eine kleine Minderheit die eigenen Daten im Internet preis, den höchsten Wert erreichen hier Briten mit knapp 12 %.

Interessant für Online-Händler ist die Frage nach Kaufabbruch wegen Sicherheits- oder Zahlungsbedenken. 48 % aller Befragten geben an, aus Sicherheitsgründen schon einmal einen Kauf abgebrochen zu haben. In vier Ländern – darunter Österreich– sind die Kaufabbrüche auch deshalb hoch, weil die Zahlung ausschließlich mit Kreditkarte möglich war. Udo Müller dazu: „Wenn ein Online-Shop paysafecard als Zahlungsmittel anbietet, erweitert dies für die Konsumenten die Wahlmöglichkeit beim Bezahlen. Das wird die Kaufabbrüche senken und die Käuferrate deutlich nach oben treiben – genau das ist die Erfahrung, die wir mit praktisch allen unseren Partnern bisher gemacht haben.“

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close