Übersiedlung

Wiener Städtische . Donau Leasing

Mit Anfang Februar ist die Wiener Städtische . Donau Leasing ins neue Büro am Erste Campus auf dem ehemaligen Gelände des Wiener Südbahnhofes gezogen. Der Umzug in ein neues Gebäude spiegelt auch eine neue Unternehmenskultur wider. Die architektonische Offenheit zieht sich auch durch das Innere der Räumlichkeiten und schafft so eine neue Arbeitswelt. Ziel des Projektes war es, eine Arbeitsumgebung zu schaffen, den Angestellten, abseits von starren Organisationsstrukturen, ein unkompliziertes Zusammenarbeiten und gemeinsames entwickeln von Ideen zu ermöglichen. Der neue Standort mit seinen offenen Räumen ist ein Platz geworden, wo die Mitarbeiter nicht nur arbeiten, sondern entwickeln, planen und Visionen umsetzen können. Ein Ort der Begegnung für Angestellte, Kunden und Vertriebspartner. Bereits von Beginn an wurde großer Wert auf das Thema Nachhaltigkeit gelegt. Angefangen beim Bezug von 100 % grünem Strom bei den Bauarbeiten bis hin zur Planung und Auswahl der Materialien wurde auf ökologische Nachhaltigkeit gesetzt. Beispielsweise stammen die Hölzer der Fassade aus nachhaltiger Holzwirtschaft aus heimischen oder mitteleuropäischen Wäldern. Diese auf lange Sicht ausgerichtete Bauweise und das langfristige Vorausdenken erkannte auch die Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) und hat den Campus bereits im Dezember 2012 mit dem Zertifikat „Platin“ ausgezeichnet. Abgesehen vom Nachhaltigkeitsgedanken erfüllt der Gebäudekomplex auch jegliche Anforderungen an ein barrierefreies Zusammenarbeiten und wurde durchgängig behindertengerecht eingerichtet. Des Weiteren wurde der Campus mit einer Doppelfassade mit außen liegendem Sonnenschutz und öffenbaren Fenstern, einer energiesparenden LED Beleuchtung sowie einer Energierückgewinnung bei den Aufzugsystemen ausgestattet, um nur einige der zahlreichen Features zu erwähnen.