Unterstützung

ERGO Austria

Die ERGO Austria und Wiens mobiles Kinderhospiz MOMO sind jetzt Freunde. Die Idee, regelmäßige private Unterstützerinnen und Unterstützer – „Freunde“ – zu gewinnen, wurde weitergedacht und auf Unternehmen ausgeweitet. So soll der MOMO Freundeskreis weiter wachsen. MOMO wurde von Caritas, Caritas Socialis und MOKI-Wien, mobile Kinderkrankenpflege, gegründet. Es wird  eng mit Kinderspitälern, Kinderabteilungen und niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten zusammengearbeitet. Seit März 2013 betreut das mobile Kinderhospiz rund 70 Familien im Großraum Wien. Um den Bekanntheitsgrad zu erhöhen wurde die „Freundschaftsidee“ geboren. Bisher übernahm diese Aufgabe Schauspielerin und Regisseurin Kristina Sprenger. Im Jahr 2015 wird ein neuer Botschafter das Kinderhospiz vertreten. „Gemeinsam mit ERGO haben wir die Idee weitergedacht und auf Unternehmen ausgeweitet. Wir freuen uns sehr, dass ERGO unser MOMO-Unternehmensfreund ist und danken herzlich für die treue Unterstützung. Unser Kinderhospiz finanziert sich derzeit ausschließlich durch Spenden, und wir freuen uns über jede finanzielle Unterstützung“, erklärt Dr. Martina Kronberger-Vollnhofer. . „Wir legen bei unserem sozialen Engagement den Fokus auf karitative Einrichtungen, die sich der Verbesserung von schwierigen Lebenssituationen von Menschen verschrieben haben. Das mobile Kinderhospiz MOMO erfüllt hervorragend diese Aufgabe“, erklärt Mag. Josef Adelmann, Vorsitzender der ERGO Versicherung AG, die MOMO Freundschaft.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close