VIG kauft AXA-Gesellschaften in Serbien

Vienna Insurance Group

Prof. Elisabeth Stadler
Prof. Elisabeth Stadler

Die Vienna Insurance Group (VIG) wird die Lebens- und Nichtlebensgesellschaft der AXA in Serbien übernehmen. Durch den Erwerb erhöht sich der Marktanteil der VIG in Serbien auf rund 11,5 Prozent.

Der Kaufvertrag für den Erwerb der Nichtlebensgesellschaft AXA Nezivotna Osiguranje a.d.o. Beograd und der Lebensgesellschaft AXA Zivotno Osiguranje a.d.o. Beograd (AXA Serbien) wurde am 6. Juli 2016 unterzeichnet. Die Akquisition erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung der lokalen Behörden. „Serbien gilt für die VIG auf Grund der positiven wirtschaftlichen Prognosen als klarer Wachstums- und Investitionsmarkt. Serbien gehört zu jenen vier Märkten, auf denen wir mittelfristig mindestens 10 Prozent Marktanteil erreichen wollen. Dieses Ziel erfüllen wir durch die bevorstehende Übernahme der beiden AXA-Gesellschaften, die sehr gut in unser Portfolio passen, schon weit früher“, betont Prof. Elisabeth Stadler, Generaldirektorin der Vienna Insurance Group.

Die beiden AXA-Gesellschaften erwirtschafteten 2015 knapp über 12 Mio. Euro Prämienvolumen, verfügen über 106.000 Kunden und einen Marktanteil von 1,8 Prozent. „Die beiden Gesellschaften haben mit Unfall, Kfz, Haushalt und Leben jenes Produktspektrum, das wir bereits mit unserer bestehenden Gesellschaft Wiener Städtische Osiguranje sehr erfolgreich anbieten. Das passt nicht nur sehr gut in unsere Vertriebsstrategie, wir können durch den Erwerb auch unsere Vertriebsmannschaft in Serbien signifikant verstärken. AXA Serbien gilt auch im zukunftsweisenden Bereich der Digitalisierung als führend“, erklärt Mag. Peter Höfinger, zuständiges Vorstandsmitglied der VIG für Serbien.

Mit der bestehenden Konzerngesellschaft Wiener Städtische Osiguranje erzielte die Vienna Insurance Group 2015 ein Prämienvolumen von 61,6 Mio. Euro und eine Steigerung von 7 Prozent. Daraus resultiert ein Marktanteil von 9,7 Prozent. Gemeinsam mit den zu erwerbenden AXA-Gesellschaften ist die VIG – knapp hinter der Nummer 3 – der viertgrößte Versicherer in Serbien.