Durch Kurs­wechsel voll auf Kurs

ROLAND Rechtsschutz

Mag. Martin Moshammer, Hauptbevollmächtigter ROLAND Österreich
Mag. Martin Moshammer, Hauptbevollmächtigter ROLAND Österreich

Mit diesen Worten beschreibt ROLAND Rechtsschutz sein erfolgreiches Jahr 2017. Es ist durch den besten Schadenssatz seit neun Jahren, einem Anstieg der Bestandsprämien im Gewerbe und Industriebereich um 18 % und einer Erhöhung der Durchschnittsprämie im Neugeschäft um nahezu 33 % geprägt.

Die ROLAND Rechtsschutz kann auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken. Der Schadenssatz weist die geringste Quote seit 2008 auf, das Netto Neugeschäft konnte gegenüber dem Vorjahr um 13 % gesteigert werden. Das Gesamtportefeuille hat zugelegt und das Zielsegmet Gewerbe und Industrie legte sogar um 18 % zu. Der Anstieg der Durchschnittsprämie im Neugeschäft liegt bei nahezu 33 %. Darüber hinaus verzeichnet ROLAND Österreich überdurchschnittlich hohe Wachstumsraten im Bereich des Gewerbe- und Manager-Rechtsschutzes. Hieraus lässt sich ableiten, dass das Profil als Spezial-Versicherer weiter geschärft wurde. Diese Entwicklung soll auch im laufenden Jahr konsequent vorangetrieben werden.

Auch die Initiativen zum Schadenmanagement zeigen die gewünschte Wirkung, sodass trotz steigendem Bestandsvolumen eine Reduktion der Schadensmeldungen im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen ist. Der im Herbst lancierte Tarif wurde seitens der Vermittler laut dem Unternehmen sehr gut angenommen. „Die Anfang 2016 vorgenommene strategische Neuausrichtung wurde damit nachhaltig bestätigt und hat unsere Erwartungen sogar übertroffen. Wir sehen uns in unserem Weg bestätigt, auch wenn es noch eine Strecke zu gehen gilt“, erklärt Mag. Martin Moshammer, Hauptbevollmächtigter ROLAND Österreich. Auch die Bedeutung des Standortes Österreich innerhalb des ROLAND Konzerns wird abermals gestärkt. Bis Ende des heurigen Jahres soll der Personalstand auf 30 Personen angehoben werden, und ein komplettes neues IT System wird implementiert.