Nachhaltigkeit

fair finance

Mag. Markus Zeilinger (fair-finance, Vorstandsvorsitzender)
Mag. Markus Zeilinger (fair-finance, Vorstandsvorsitzender)

Die nachhaltigen Investmentstandards der fair finance Vorsorgekasse haben sich etabliert und bewährt. Das bestätigt unter anderem das wiederum erlangte ÖGUT Nachhaltigkeitszertifikat in Gold.  Jedes Jahr unterziehen sich die österreichischen Vorsorgekassen der Nachhaltigkeitsprüfung über die Bereiche, Grundsätze & Methodik, Portfolio und Umfeld. Im Teil „Grundsätze Methodik“ werden Veranlagungsgrundsätze und die Veranlagungskriterien aber auch das Research und die Kontrolle bezüglich der Einhaltung der Kriterien in der Vorsorgekasse überprüft. Die Prüfung des Portfolios hat das Ziel, die tatsächliche Veranlagung im Berichtszeitraum zu untersuchen. Im Sinne des Konzepts der Nachhaltigkeit versucht die gegenständliche Prüfung neben der Veranlagung auch das „Umfeld“ der Vorsorge einzubeziehen. Dies umfasst die Analyse der Kommunikation und Transparenz bezüglich Nachhaltigkeit, des Engagementansatzes und des Themas Nachhaltigkeit im Kontext der Vorsorgekasse.

fair-finance hat im Mai auch die Principles of Responsible Investments (PRI) unterschrieben und darf das PRI-Logo als „Signatory“ der sechs Prinzipien für nachhaltiges Investieren führen. Damit verbunden ist, soweit mit der treuhändischen Verantwortung vereinbar, Folgendes:  ESG-Themen (Environment Social Governance) werden in die Analyse- und Entscheidungsprozesse im Investmentbereich einbezogen. fair finance wird aktiver Anteilseigner sein und ESG Themen in seiner Investitionspolitik und -praxis berücksichtigen. Unternehmen und Körperschaften in die investiert wird werden zu einer angemessenen Offenlegung in Bezug auf ESG-Themen angehalten. Das Unternehmen verpflichtet sich, die Akzeptanz und die Umsetzung der Prinzipien in der Investmentbranche vorantreiben. Mit anderen zusammenzuarbeiten um die Wirksamkeit bei der Umsetzung der Prinzipien zu steigern und über alle Aktivitäten und Fortschritte bei der Umsetzung Bericht zu erstatten.

Als „frischer“ Signatory dieser Principles für Responsible Investment setzen wir unsere jüngst im Kundenbeirat beschlossene Engagement-Policy – mit jeweils einem Engagement-Schwerpunkt pro Jahr –  umso ambitionierter um. Engagement aus Sicht von fair-finance bedeutet, sich verstärkt in Unternehmen einzubringen, um einerseits im Dialog mehr über diese Unternehmen zu erfahren und gleichzeitig den Status als (nachhaltiger) Investor dahingehend zu nutzen, um in den Unternehmen allfällige Missstände aufzuzeigen und eine Verbesserung der sozialen und/oder ökologischen Rahmenbedingungen herbeizuführen. Dazu nimmt fair-finance direkt mit den Unternehmen Kontakt auf und /oder beteiligt sich an Engagement-Aktivitäten Dritter.

„fair-finance übernimmt mit seiner im Kundenbeirat verankerten Engagement-Policy und der konsequenten Umsetzung der definierten Engagementmaßnahmen wieder einmal eine Vorreiterstellung in der Branche der Betrieblichen Vorsorgekassen. Denn das Investieren der Gelder anhand eines mehr oder weniger detaillierten und umfangreichen nachhaltigen Kriterienkatalogs hat sich erfreulicherweise bereits in der Branche etabliert“, so Mag. Markus Zeilinger, Vorstandvorsitzer von fair-finance über seine Beweggründe, neue Standards in der Branche zu setzen.