Experten auf Tournee

Fachverband Finanzdienstleister

Finanzdienstleister Tour Niederösterreich
Mag. (FH) Jürgen Sykora, Prof. Dr. Gerhard Weibold, Mag. Peter Rosenbichler, Konstantin Beran, FGO Michael Holzer

Die Niederösterreichischen Finanzdienstleister und Fachgruppenobmann Michael Holzer waren wieder mit Ihrer Informationsreihe „Experten auf Tournee“ mit aktuellen Themen, wie Armut im Alter, gibt es Pflege Regress und Steuerreform 2016 unterwegs.  Die „Auswirkungen der kommenden Steuerreform in der Praxis“ erklärten der NAbg. Mag Werner Groiß, Mitglied des Finanzausschusses, sowie der Steuerberater Mag. (FH) Jürgen Sykora. Den zu erwartenden Entlastungen durch beispielsweise einen niedrigeren Eingangssteuersatz stehen Kostenerhöhungen wie im Bereich der Grunderwerbsteuer gegenüber. Von der EU werden Maßnahmen zur „Financial Education“ gefordert. Zur Umsetzung stellte Prof. Dr. Gerhard Weibold seine interaktive Internetplattform www.finanzbildung.eu vor. In einzelnen Modulen können Erwachsene wie Jugendliche Wissen zu den verschiedenen Finanzthemen erwerben. Auch die Zertifizierung zum Finanzführerschein kann auf diesem Wege erlangt werden. Der Zugang ist kostenpflichtig. Mag. Peter Rosenbichler von der Nürnberger Versicherung schilderte die finanzielle Situation von pflegebedürftigen Menschen in Österreich. Der nötige finanzielle Aufwand sei nur in seltenen Fällen zur Gänze durch Pension und Pflegegeld gedeckt. Das System des Pensionskontos lasse befürchten, dass die finanzielle Lücke für die kommenden Generationen noch größer werden wird. Falls nicht Familienangehörige oder Vermögenswerte herangezogen werden sollen, ist eine Vorsorge daher schon für junge Menschen anzuraten. In die gleiche Kerbe schlägt der Vortrag von Konstantin Beran, WWK Versicherung. Denn im Falle einer Berufsunfähigkeit sind die finanziellen Ausfälle noch sehr viel größer. Die von ihm aufgezeigten Beispiele aus der Praxis zeigten deutlich, wie rasch so ein Fall eintreten kann. Vorsorge können allerdings nur gesunde und junge Menschen treffen. In der allgemeinen Diskussionsrunde und stärker noch im Einzelgespräch beim anschließenden Buffet wurden an die Experten spezielle Fragen herangetragen und erörtert.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close