„Future Recollections“

ÖBV Versicherung

Elisabeth Schmirl

Mit der Salzburger Künstlerin Elisabeth Schmirl konnte die Österreichische Beamtenversicherung (ÖBV) eine Kunstschaffende am Puls der Zeit gewinnen: Sie ist Teil jener Generation, die mit den Bedingungen des digitalen Zeitalters bereits aufwuchs und bei welcher die Nutzung virtueller Medien zu einem natürlichen Bestandteil des Lebens geworden ist. Die Jagd nach Bildern im Internet, das Aufspüren, Sortieren und Miteinander-in-Beziehung-setzen von visueller Information ist zugleich Spiegel und Werkzeug der Künstlerin. Parallel zu den Studien der Philosophie und Slawistik an der Universität Salzburg, absolvierte Schmirl ein Studium an der Kunstuniversität Mozarteum, welches sie in den Bereichen Malerei, Grafik und Neue Medien abschloss. Neben der Fülle der (digitalen) Bilderwelt, betrachtet sie postmoderne und postfeministische Theorien als Grundlage ihres künstlerischen Schaffens. Die Reflexion von zwischenmenschlichen Verhaltensweisen bzw. Rollenbildern früherer und heutiger Generationen sind signifikante Merkmale ihrer Gummitransfer-Drucke, Gemälde und Zeichnungen, die ab Juni die Ausstellungsräumlichkeiten der ÖBV zieren.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close