Versicherer als Innovationsmotor

Verband Österreichischer Versicherungsmakler

Dr. Martin Beste
Dr. Martin Beste

Der Verband Österreichischer Versicherungsmakler begrüßte in den Räumlichkeiten des Österreichischen Gewerbevereins den Geschäftsführer und Hauptbevollmächtigten der R+V Versicherung in Österreich Dr. Martin Beste. Dieser hielt einen Vortrag über die Rolle der R+V als Innovationsmotor. Martin Beste gründete die österreichische Niederlassung des deutschen Versicherers im Jahr 2011 und konnte das Unternehmen auf einen Stand von 25 Beschäftigten und ein Prämienvolumen von 26 Millionen Euro ausbauen. Schlüssel für diesen Erfolg ist die Konzentration auf in Österreich in dieser Form kaum bekannte Versicherungsprodukte, die ausschließlich über Versicherungsmakler angeboten werden, sowie die Digitalisierung des Angebots- und Zeichnungsvorganges in den traditionellen Sparten für Unternehmen. Besonders erfolgreich ist etwa die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für freiberuflich Tätige, die Kautionsversicherung oder die Tierversicherung. Letztere umfasst auch den Ertragsausfall bei Nutzvieh und könnte bei einer der nächsten Tierseuchen – in Europa beginnt die afrikanische Schweinepest um sich zu greifen – auf die Probe gestellt werden. Die vor kurzem vorgestellte Betriebssachversicherung für gehobenes Gewerbegeschäft kann von der Maklerschulung über die Prämiengestaltung bis zur Polizzierung völlig online abgewickelt werden. Sie enthält unter anderem erhöhte EC-Summen, eine Terrorismusgrenze von 15 Millionen Euro und übernimmt Deckungsvorteile, die beim Vorversicherer schon bestanden hatten. Wie Dr. Beste betont, wird bereits ein Drittel aller Anfragen zu den diversen Sparten und Produkten digital abgewickelt.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close