Außergewöhnlich

Zürich Versicherung

Gerhard Matschnig
Vorstandsvorsitzender Gerhard Matschnig

Als ein außergewöhnlich erfolgreiches Geschäftsjahr, bezeichnet Vorstandsvorsitzender Gerhard Matschnig das vergangene Jahr 2014. Die Bruttoprämien im Schaden/Unfall Bereich sind um 3,4 % auf 461 Mio. Euro gestiegen. Damit ist es Zurich erneut und nunmehr zum elften Mal in Folge gelungen, über dem Branchenschnitt (+2,8 %) zu wachsen. Zurückzuführen ist dieses Wachstum gleichermaßen auf das Kfz- und Nicht-Kfz-Geschäft. In der Lebensversicherung konnten die Prämien sogar um 18,2 % auf 180 Mio. Euro gesteigert werden. Wachstumstreiber war die Fondsgebundene Lebensversicherung und der Anstieg der Einmalerlagsprämien. Der Gesamtschadenaufwand netto sank im Jahr 2014 vor allem aufgrund einer geringeren Belastung aus Großschäden und Unwetterereignissen um 9,4 Mio. Euro oder 6,3 % auf 141 Mio. Euro. Daraus resultierte eine Verbesserung des Netto-Schadensatzes von 73,6 % auf 66,5 %. Trotz Erhöhungen im Zusammenhang mit Personalkosten und -rückstellungen blieb die Kostensteigerung aufgrund kostensenkender Maßnahmen im Bereich der Sachaufwendungen und höheren RV-Abgabeprovisionen unter dem Niveau der Prämienerhöhung. Der Netto-Kostensatz im Bereich Schaden/Unfall verbesserte sich damit von 27,4 % auf 27,1 %. Die Combined Ratio liegt bei 93,6 %. Das EGT konnte mit 28,2 Mio. Euro auf Vorjahresniveau gehalten werden.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close