Bin nur kurz weg

Europäische Reiseversicherung

Auch wenn die meisten Dienstreisen nicht lange dauern, erleidet doch jeder 50. Reisende einen Schadenfall und nur geschätzte 15 % der Individual- und Dienstreisen sind ausreichend versichert.  „Von den 18 Mio. Urlaubsreisen der Österreicher sind jene, die über Reisebüros organisiert werden, zu rund 65 Prozent meist gut abgesichert, bei den individuell organisierten sind es schätzungsweise nur rund 15 %“, informiert Mag. Wolfgang Lackner, Vorstandsvorsitzender der Europäischen Reiseversicherung AG. Nun wurde das Jahresreiseversicherungsprodukt relauncht. Bei den neuen Jahresreiseversicherungen für Privatpersonen gibt es keine Selbstbehalte und Alterslimits. Der Versicherungsschutz kann durch Zusatzpakete individuell erweitert werden. So kann z.B. die versicherte Dauer pro Reise auf 84 Tage verlängert werden oder Deckung für Berufsgepäck oder beruflich bedingte, manuelle Tätigkeit mitversichert werden. Einmal abgeschlossen, besteht automatischer Versicherungsschutz ab Verlassen des Wohnortes, ohne jedes Mal aufs Neue „daran“ denken zu müssen. Die Plus-Pakete bieten zusätzliche Vorteile, wie beispielsweise höhere Versicherungssummen und Neuwertdeckung bei Gepäcksverlust oder –beschädigung. In der Jahresreiseversicherung mit Stornoschutz sind auch die Stornokosten bei Nichtantritt einer Reise versichert, in der Plus-Variante mit zusätzlich erweiterten Stornogründen. Besonders attraktive Prämien gelten für Familien. Für Unternehmen hat die Jahresreiseversicherung besondere Vorteile, denn auf Grund der arbeitsrechtlichen „Fürsorgepflicht“ trifft den Dienstgeber gesetzlich eine weitreichende Haftung praktisch für alles, was dem Dienstnehmer auf einer Geschäftsreise zustößt, nicht nur in Ausübung seiner beruflichen Tätigkeiten, sondern auch während Freizeitaktivitäten.  Wenn das Reisegepäck während der Dienstreise gestohlen oder beschädigt wird, haftet der Dienstgeber ebenso wie bei einem schweren Arbeitsunfall mit Aufenthalt in einem teuren Privatspital und Rücktransport mit dem Ambulanzjet. Bei der Jahresgeschäftsreiseversicherung ist der Versicherungsschutz für Berufsgepäck eingeschlossen sowie die medizinischen Leistungen bei Schadensfällen als Folge berufsbedingter manueller Tätigkeit. Auch bei diesem Produkt sind in der Plus-Variante höhere Versicherungssummen und eine Neuwertdeckung bei Gepäckverlust oder –beschädigung vorgesehen. Es kann gewählt werden, ob einzelne, namentlich genannte Mitarbeiter (max. 7 Personen) oder alle Mitarbeiter des Unternehmens (max. 60 Mitarbeiter, max. 750 Reisetage) versichert sein sollen. Die Jahresprämien sind gestaffelt: Für Betriebe mit bis zu sieben einzeln angemeldeten Mitarbeitern beträgt sie 125 Euro pro Person, für größere Betriebe orientiert sich die Jahrespauschalprämie an der Mitarbeiterzahl und der Zahl der Reisetage: Von 400 Euro für bis zu 10 Mitarbeitern und maximal 125 Reisetagen reicht diese bis 2.100 Euro für maximal 60 Mitarbeiter und maximal 750 Reisetage. Ein entscheidender Vorteil ist die einfache Abwicklung: Nur ein Vertrag für alle Mitarbeiter ohne Namensnennung, keine Anmeldung der einzelnen Reisen und die Prämienleistung kann als steuermindernde Betriebsausgabe geltend gemacht werden.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close