Bitte zahlen …

R + V Versicherung

Dr. Martin Beste
Dr. Martin Beste

Forderungsausfälle bedrohen den Mittelstand, bei einem durchschnittlichen Zahlungsziel von 14 Tagen werden nur 40 % aller Rechnungen pünktlich bezahlt. Kleinere Unternehmen des produzierenden Gewerbes sind davon besonders betroffen. Als Hauptursache für die verspätete Zahlung von Forderungen geben 39 % der Befragten Liquiditätsengpässe bei ihren Kunden an. Für 37 % handelt es sich dabei um eine branchenübliche Vorgangsweise. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der R+V Versicherung in Österreich, die Entscheidungsträger aus Großhandel, Bauwesen und produzierendem Gewerbe zur Zahlungsmoral ihrer Kunden befragt hat. Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen ist in letzter Zeit zwar rückläufig, aber gerade die kleinen Unternehmen sind aufgrund mangelndem Risikomanagements weiterhin am stärksten gefährdet. Trotz der drohenden Konsequenzen hat sich die überwiegende Mehrheit der Befragten nicht aktiv mit entsprechenden Versicherungslösungen beschäftigt, dennoch gibt es vermehrt Interesse an entsprechenden Angeboten. „Das signalisiert uns, dass die Versicherungsbranche hier großen Nachholbedarf hat bezüglich der Darstellung des Nutzens entsprechender Absicherungsmöglichkeiten“, resümiert Dr. Beste. „Für R+V leiten wir daraus den klaren Auftrag ab, noch aktiver über die Vorteile unserer Forderungsausfall-Versicherung zu informieren, die genau die Risiken abdeckt, die die Existenz kleiner und mittelständischer Unternehmen bedrohen.“

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close