Erfolgskurs

Generali Versicherung

Die Generali Gruppe Österreich erwirtschaftete 2015 Prämieneinnahmen in Höhe von 2,6 Mrd. Euro.

Die Generali Versicherung hat 2015 2.3 Mrd. Euro Prämieneinnahmen, die BAWAG PSK Versicherung 281 Mio. Euro und die Europäische Reiseversicherung 58 Mio. Euro erwirtschaftet. Für den Konzern ist damit Österreich ein wichtiger Markt, denn ein Viertel der Prämien in der EMEA-Region stammen aus Österreich. CEO Alfred Leu: „Das Jahr 2015 verlief für die Generali Gruppe Österreich trotz einer schwierigen gesamtwirtschaftlichen Situation sehr erfolgreich. Der anhaltend schwache Kapitalmarkt einerseits und die Digitalisierung andererseits haben einen Umbruch in der Versicherungswirtschaft eingeleitet, auf den die Generali frühzeitig mit einer klaren Strategie und einem notwendigen Transformationsprozess reagiert hat.“  In der Schaden- Unfall Versicherung erhöhte sich das Prämienvolumen um 1,5 % auf 1,4 Mrd. Euro. Die Steigerung im Lebensversicherungssegment ohne Einmalerläge beträgt 0,9 % auf 1. Mrd. Euro. Einmalerlagsprodukte werden nicht mehr aktiv angeboten. In der Krankenversicherung stiegen die Einnahmen um 3,8 % auf 259 Mio. Euro. Die Combined Ratio ist auf 93,4 % gesunken, trotz der Schadenbelastung durch Naturkatastrophen. 2015 gab es weniger Großschäden. Die Generali Gruppe Österreich verfügt mit fast 200 % über eine ausgezeichnete Eigenmittelausstattung und liegt damit beinahe doppelt so hoch wie das gesetzliche Mindesterfordernis. CFO Mag. Klaus Wallner: „Ausschlaggebend für das erfreuliche Ergebnis waren ein profitables Prämienwachstum sowie eine umsichtige Kapitalanlagepolitik.“

Strategie 2016

Die veränderten Rahmenbedingungen in der Versicherungsbranche – von der Digitalisierung über die neuen Kundenansprüche und -erwartungen und dem demografischen Wandel bis hin zum Regulierungsdruck und den volatilen Kapitalmärkten – sieht die Generali als Chance, um ihre Wettbewerbssituation weiter zu stärken. CEO Alfred Leu: „Die Generali will sich 2016 mit voller Kraft auf den Kunden und den Markt konzentrieren. Die Digitalisierung schreitet rasant voran. Wir haben konsolidierte und flexible IT-Systeme geschaffen, die es erlauben, rasch für sämtliche digitale Herausforderungen Lösungen zu finden. Durch die sinnvolle Nutzung von Automatisierung und Digitalisierung wird es uns auch gelingen, Best-in-Class bei der Erfüllung der Kundenwünsche zu sein.“ Die bereits bei der Generali Deutschland in Einsatz kommenden „Gesundheitsrabatte“ müssen erst langfristig beobachtet werden und kommen frühestens 2017 auf den österreichischen Markt.  Seit April bietet die Generali ihren Kunden auf einem Kundenportal die Möglichkeit, Auskünfte über Versicherungsverträge zu beziehen, elektronisch Schadenmeldungen zu übermitteln und vieles mehr. Produkte im Internet werden über die Europäische Reiseversicherung angeboten, eine Erweiterung des Produktportfolios im Internet ist in naher Zukunft nicht vorgesehen. Die Gruppe setzt weiterhin auf den Mehrkanalvertrieb möchte aber den Exklusivvertrieb um rund 350 Außendienstmitarbeiter ausbauen.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close