Ergebnisse

Versicherungsverband Österreich

Dr. Günter Geyer VVO Präsident und Dr. Louis Norman Audenhove Generalsektretär
Dr. Günter Geyer VVO Präsident und Dr. Louis Norman Audenhove Generalsektretär (© Peter Hautzinger | APA)

Die vorläufigen Zahlen der Ergebnisse der österreichischen Versicherungswirtschaft wurden veröffentlicht. Dr. Louis Norman-Audenhove, Generalsekretär des österreichischen Versicherungsverbandes: „Erste Berechnungen zeigen für das Geschäftsjahr 2014 sowohl in der Lebensversicherung wie auch in der Krankenversicherung und in der Schaden-Unfallversicherung ein Prämienwachstum. Insgesamt vermerkt die österreichische Versicherungswirtschaft im vergangenen Jahr einen Anstieg der Prämieneinnahmen um 3,3 % auf 17,1 Mrd. Euro. Die gesamten Versicherungsleistungen des Jahres 2014 beliefen sich auf 14,2 Mrd.Euro – das ist ein Plus von 9,9 % im Vergleich zum Vorjahr“. Die Prognosen für heuer sind aber leider nicht so rosig es wird nur ein Prämienwachstum von 0,6 % angenommen, wobei im Lebensversicherungssegment sogar mit einem Rückgang von 2 % gerechnet werden muss.

Lebensversicherung

Das Prämienvolumen konnte im Vergleich zum Vorjahr ein Prämienplus von 2,9 % verzeichnen und liegt damit bei ca 6,8 Mrd. Euro.  Bei der prämienbegünstigten Zukunftsvorsorge bestehen mittlerweile bei den heimischen Versicherungsunternehmen rund 1,5 Millionen Verträge, das Prämienvolumen daraus beläuft sich auf rund 1 Milliarde Euro. Die Einmalerläge verzeichneten mit einem Prämienvolumen von 1,6 Milliarden Euro ein Plus von 41,7 %, was auf die gesetzliche Änderung der Laufzeit bei der Generation 50+ zurückzuführen ist.

Krankenversicherung

Für 2014 weist die private Krankenversicherung ein voraussichtliches Plus von 3,3% auf, mit einem Gesamtprämienvolumen von 1,9 Mrd. Euro. Die Leistungen nahmen um 3,4 % zu.

Schaden- Unfallversicherung

Das Prämienvolumen der Schaden-Unfallversicherung (inklusive Kfz-Haftpflichtversicherung) wuchs 2014 auf 8,5 Mrd. Euro an und zeigte somit eine Steigerung von 2,8 %. Die Leistungen in der Schaden-/Unfallversicherung verharren mit 5,9 Mrd. Euro auch im Jahr 2014 auf hohem Niveau. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Leistungen in der Schaden-Unfallversicherung damit nochmals um 8,7 %.