Medidation in der KFZ Haftpflichtversicherung

HDI Versicherung

Ing. Thomas Lackner, Günther Weiß
Ing. Thomas Lackner, Günther Weiß (© Claudia Rohrauer)

Als erster Haftpflichtversicherer in Österreich bietet HDI Versicherung ab sofort Mediation bei schweren Personengroßschäden ab EUR 100.000 an. Ist die Haftungsfrage geklärt, werden die Kosten der außergerichtlichen Konfliktlösung von HDI getragen. Organisation und Abwicklung der Mediation werden von ReIntra übernommen. Als medizinisch-berufskundlicher Beratungs- und Reintegrationsdienst mit Sitz in Unterföhring bei München ist ReIntra langjähriger Partner der HDI Versicherung in Österreich.

Mit Unterstützung von zwei neutralen Mediatoren, im Hauptberuf Anwalt oder Richter, versuchen der Geschädigte und sein Anwalt sowie zwei HDI-Mitarbeiter, eine einvernehmliche Einigung zu erarbeiten. Die Teilnahme an der Mediation ist freiwillig und bedeutet keinen Verzicht auf den Rechtsweg. Denn führt die Mediation nicht zum Erfolg, bleibt dem Geschädigten der Rechtsweg weiterhin offen. „Bei Personengroßschäden ist die Haftungssachlage meist geklärt, aber es besteht Uneinigkeit über Art und Höhe der Schadenregulierung. Mit diesem innovativen Angebot wollen wir langwierige Auseinandersetzungen vermeiden und effektiv zu einem raschen Ergebnis kommen“, so Günther Weiß, Vorstandsvorsitzender HDI Versicherung AG.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close