Neuordnung im Privatgeschäft

VAV Versicherungs-AG

Neuordnung im Privatgeschäft
Stefan Boschitzko, Mag. Karin Strer, Mag. Walter Schytil, Andreas Langenhan (© Christian Husar)

Mit Wirkung vom 1. Jänner 2016 hat die VAV das Privatgeschäft neu geordnet
und zukunftsfest gemacht. Die geänderte Organisationsform ist Folge der
Umsetzung der im Jahr 2015 neu formulierten Unternehmensstrategie. Damit
verbunden sind auch personelle Veränderungen und neue Verantwortlichkeiten
im Management. Generaldirektor Dr. Norbert Griesmayr: „Die zentrale Stärke
der VAV liegt eindeutig in der Produktführerschaft. Zahlreiche Awards und
Marktmessungen bestätigen die Innovationskraft und Produktführerschaft der
VAV. Zum Produkt und zur Qualität im weiteren Sinn gehören auch die
Wahrnehmungen der Kunden und Partner im Schadenfall. Beide Komponenten, also
das Produktmanagement und das Schadenmanagement, sollen zusätzliche
Schubkraft erhalten. Wir stärken unsere Stärken!“

Stärkung des Marktauftritts

Auf Vorstandsebene wird das durch die Zusammenführung der
Ressortverantwortung für Vertrieb, Marketing und Produktmanagement unter
einheitlicher Leitung von Vorstandsmitglied Dr. Peter Loisel sichtbar. Das
Schadenmanagement bleibt im Aufgabengebiet von Vorstandsvorsitzendem Dr.
Norbert Griesmayr, nunmehr berichtet Schaden aber direkt an ihn. Der
Versicherungsbetrieb fällt wie bisher in die Agenden von Vorstandsmitglied
Sven Rabe.

Unterhalb der Vorstandsebene waren bisher Produkt- als auch
Schadenmanagement des Privatgeschäftes unter einheitlicher Leitung von Mag.
Walter Schytil. Aus dessen Ressortverantwortung wird nun das
Schadenmanagement herausgelöst, um diesen wichtigen Bereich
vorstandsunmittelbar zu machen. Im gleichen Zuge erfolgen im Ressort
Produktmanagement einerseits ein qualitativer personeller Anbau und die
Etablierung einer eigenen Organisationseinheit für Produktentwicklung,
anderseits werden Groß-Accounts nun direkt von den Fachleuten des
Produktmanagements, diese haben hohe Underwriting-Kompetenzen, gesteuert.
Damit soll ein starker und direkter fachlicher Draht zwischen den
Vertriebspartnern und den Experten der VAV gespannt werden. Griesmayr: „In
einer Zeit, in der viele Versicherungen die Erreichbarkeit zurückfahren,
bauen wir diese aus und werden für unsere Vertriebspartner noch sichtbarer
und besser erreichbar.“

Herr Andreas Langenhan, bislang Key-Account-Manager in der VAV, ist ab jetzt
mit der Führung der Produktentwicklung betraut. Zu diesem
Verantwortungsbereich zählen die Entwicklung neuer Angebote sowie die
Weiterentwicklung bestehender Produkte in den Sach- und
Unfallversicherungssparten, konkret in KFZ, Eigenheim und Haushalt sowie
Unfall und Rechtsschutz. Langenhan will sich auf „die Entwicklung von
passenden modernen und einfach verständlichen Produkten mit einem
differenzierten Pricing-Modell konzentrieren. Hier existiert ein hoher
Bedarf. Es gibt zum Beispiel kaum einen Österreicher, der im Bereich
Eigenheim und Haushalt richtig versichert ist.“

Der nun vorstandsunmittelbare Bereich Schadenmanagement für Privatkunden
wird von Mag. Karin Strer geleitet. Das Schadenmanagement umfasst die
Schadenabwicklung für die Sparten KFZ, Eigenheim und Haushalt sowie Unfall
und Rechtsschutz. Strer arbeitet mit ihrem Team derzeit an der
Perfektionierung eines automatisierten Trackingsystems, das Makler und
Konsumenten in Echtzeit über jeden Bearbeitungsschritt eines Schadensfalls
informiert. Strer: „Stabile und automatisierte Prozesse machen uns
schneller, transparenter und effizienter. Davon profitieren unsere Partner.“

Frau Mag. Strer stand bisher an der Spitze des Versicherungsbetriebes. In
dieser Funktion folgt ihr Herr Stefan Boschitzko nach. Boschitzko, bisher
Gruppenleiter im Versicherungsbetrieb für Privatkunden, übernimmt nun die
Gesamtleitung des Versicherungsbetriebs. Zu dieser Abteilung zählen alle
Belange des Vertragsmanagements – von der Antrags-Bearbeitung bis zur
Polizzen-Ausstellung, von Vertragsänderungen bis zum Zahlungsmanagement.
Boschitzko sieht seine „Kernaufgabe in der Weiterführung des
Automatisierungsprozesses, wo wir innerhalb der Branche in einigen Bereichen
den Kopf vorne haben. Diese Chancen werden wir nützen.“

Griesmayr: „Jede dieser Maßnahmen dient dem Zweck, die VAV am Markt noch
besser und sichtbarer zu machen. Wir wollen für Vertriebspartner und Kunden
einfach erreichbar, attraktiv in den Konditionen und smart im Umgang sein!
Alle Mitarbeiter der VAV, die jetzt neue Verantwortlichkeiten übernommen
haben, sind seit vielen Jahren erfolgreich für unser Unternehmen tätig. Es
ist sehr positiv, dass wir in der Lage sind, neue Positionen aus dem
Unternehmen heraus zu besetzen und Veränderungen mit dem Führungsteam
gemeinsam zu gestalten.“

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close