Risk Barometer

Allianz Versicherung

© Gunnar Pippel

In weltweit 47 Ländern führt die Allianz Versicherung Erhebungen durch, um die Top Unternehmensrisken aufzuzeigen. Cyberkriminalität und IT Ausfälle sind erstmals auf Platz 5.

Als weltweit größtes Geschäftsrisiko sind wiederum Betriebs- und Lieferunterbrechungen mit 46 %, Naturkatastrophen gelten als das zweitgrößte Risiko (30 %), die Gefährdung durch Feuer und Explosionen befindet sich mit 27 % auf Rang 3. Für 18 % der Befragten ist das Risiko „Änderung in der Gesetzgebung und Regulierung“ die viertgrößte Gefahr. Nach Cyberkriminalität auf Rang 5 gelten Reputationsschäden aktuell als das sechstgrößte Geschäftsrisiko für Unternehmen. Marktstagnation oder ein Wirtschaftsabschwung (Position 7) werden ebenso wie die Gefahr eines verschärften Wettbewerbs (Position 8) im Vergleich zu 2014 als weniger risikoreich eingestuft. Die Top 10 komplettieren das Risiko der politischen/sozialen Unruhen sowie die Gefahr von Diebstahl, Betrug und Korruption.

Gesamtwirtschaftliche Veränderungen werden laut der neuesten Umfrage im Vergleich zum Vorjahr als weniger risikoreich eingestuft: Sparprogramme fallen um fünf Positionen und belegen im aktuellen Ranking Platz 17, Marktschwankungen sind heuer nicht mehr unter den Top 20 zu finden.  Österreich: Naturkatastrophen auf Platz 1, gefolgt von Cyberrisiken

„Während weltweit die Angst vor Betriebsunterbrechungen zunimmt, fürchten heimische Betriebe Naturkatastrophen am meisten“, erklärt  Mag. Werner Müller Vorstand und Chief Risk Officer der Allianz Gruppe. Mit 63 % – ein mehr als doppelt so hoher Wert wie international – schätzen Österreichs Befragte Naturgefahren als größtes Geschäftsrisiko ein. Im Vergleich zum Vorjahr hat der Wert um 20 % zugelegt. Der deutliche Anstieg ist unter anderem auf die Ereignisse der letzten Jahre zurückzuführen, wie etwa das Hochwasser 2013, bei dem branchenweit versicherte Schäden in der Höhe von rund 250 Millionen Euro entstanden sind. Wie kaum ein anderes europäisches Land ist Österreich einem Mix verschiedenster Bedrohungen durch Naturkatastrophen ausgesetzt, dabei bleibt kein Bundesland verschont. Regelmäßige Stürme, Hagel oder Schneedruckschäden in weiten Teilen Österreichs sind weitere Risiken, welche die Angst vor Naturkatastrophen steigen lassen.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close