Taggeld­versicherung erweitert

Wiener Städtische Versicherung

Die neue Krankenhaustaggeld-Versicherung der Wiener Städtischen (MEDplus Taggeld PRO) bietet finanzielle Absicherung bereits ab dem ersten Tag im Krankenhaus und höhere Leistungen bei längeren Aufenthalten. Bei dem neuen Stand-allone Produkt reicht bis zum 45 Lebensjahr eine Gesundheitsprüfung mittels Kurzantrag, wobei definierte Ausschließungsgründe bestätig werden müssen. Die Leistung ist in Zehnerschritten wählbar von 20 bis 150 Euro (Kinder bis 80 Euro). Doppeltes Krankenhaustaggeld gibt es nach einem Unfall bereits am 1. Tag, ab dem 11. Tag im Krankenhaus bei Krankheit und Entbindung. Dreifache Summe wird ab dem 21. Tag im Krankenhaus bei Krankheit, Unfall und Entbindung ausbezahlt.

Bei versicherten Kindern bis 20 Jahren gibt es vollen Begleitkostenersatz. Transportkostenzuschuss für den Transport ins Krankenhaus und die Übernahme von Rücktransportkosten innerhalb Österreich sowie Bergekosten inkl. Rettungshubschrauber von 90%. Als Versicherungsfall gelten unteranderem nicht, kosmetische Behandlungen und Operationen und deren Folgen, soweit die Maßnahmen nicht der Beseitigung von unmittelbaren Unfallfolgen dienen. Aufenthalte wegen Altes oder mangels häuslicher Pflege. „Für uns ist wichtig, dass sich unsere Kunden bei einem notwendigen Krankenhausaufenthalt voll auf das Gesundwerden konzentrieren können und sich keine finanziellen Sorgen machen müssen – auch wenn ein längerer Krankenhausaufenthalt nötig ist“, erklärt Sonja Steßl, Leiterin Kranken- und Unfallversicherung Wiener Städtische.