Versicherungsabschluss im Internet: Wer hat wirklich den Durchblick?

Gunther Riedlsperger
Gunther Riedlsperger (© Martin Steinthaler)

Versicherungsmakler warnen vor schnellen Abschlüssen in
Online-Vergleichsportalen

Online-Vergleichsportale für Versicherungen sind einfach zu nutzen und daher
bei vielen Österreichern und Österreicherinnen sehr beliebt. Ein
Versicherungsvertrag ist allerdings komplex und bedarf vor dem Abschluss
einer umfassenden Information. Andernfalls besteht die Gefahr, das falsche
Produkt oder eine Versicherung mit unzureichender Deckung abzuschließen. Wer
auf Nummer sicher gehen will, sollte sich von einem unabhängigen
Versicherungsmakler beraten lassen – er achtet auf das Kleingedruckte, kennt
den Markt und hat somit den wahren Durchblick.

Um sich zu informieren und Preise zu vergleichen, nutzen immer mehr
Österreicher und Österreicherinnen Online-Vergleichsportale für
Versicherungen. Nach dem do it yourself- Prinzip bieten derartige Portale
die Möglichkeit, bestehende Verträge und Kosten unter die Lupe zu nehmen und
sogar neue Polizzen abzuschließen. Doch der Abschluss einer Versicherung
ist komplexer, als es auf den ersten Blick erscheint. Das passende Produkt,
abgestimmt auf die jeweilige Lebenssituation und Bedürfnisse, im Internet zu
finden, ist laut Experten nahezu unmöglich. Ohne umfassende Beratung im
Vorfeld besteht daher die Gefahr, das falsche Produkt oder eine Versicherung
mit unzureichender Deckung abzuschließen, was im Schadenfall sehr teuer
werden kann.

„Angesichts der unterschiedlichen Versicherungsangebote können
Konsumentinnen und Konsumenten schnell den Überblick verlieren. Der
Abschluss einer Versicherung im Internet dauert zwar gerade mal 15 Minuten
und ist recht einfach, kompliziert wird es für den Kunden jedoch im
Schadenfall. Dann stellt sich nämlich die Frage, an wen er sich wendet und
ob sein Betreuer die notwendigen Kenntnisse und erforderliche
Durchsetzungskraft besitzt. Vor dem Vertragsabschluss ist es jedenfalls
ratsam, einen Versicherungsmakler zu Rate zu ziehen. Er ist unabhängiger
Spezialist, der ausschließlich im Auftrag seiner Kunden tätig wird und auch
im Schadenfall kompetent unterstützt. Er kennt den gesamten
Versicherungsmarkt, achtet auf das Kleingedruckte und hat somit wirklich den
Durchblick“, erklärt Akad. Vkfm. Gunther Riedlsperger, Fachverbandsobmann
der Versicherungsmakler.

Dass viele Konsumentinnen und Konsumenten das genauso sehen, zeigen die
Zahlen der letzten Jahre. 2015 wurden auf der größten Vergleichsplattenform
Österreichs, 4,84 Millionen Abfragen durchgeführt. Der Anteil der
VerbraucherInnen, die dann auch einen Vertrag abschließen, liegt allerdings
im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Mit ein Grund dafür dürfte sein,
dass Online-Portale tatsächlich nur einen relativ kleinen Ausschnitt des
Marktes abbilden. Einige große Anbieter wollen sich dort nach wie vor nicht
auflisten lassen.

Ein Grund mehr, zum unabhängigen Makler zu gehen – denn der hat den
Gesamtüberblick und haftet für best advice!

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close