Wohnumfrage

Helvetia Versicherung

Gleichzeitig mit der Präsentation der neuen Eigenheim- und Haushaltsversicherung präsentierte die Helvetia Versicherung das Ergebnis der von Meinungsforschungsinstitut GfK Austria durchgeführte Wohnumfrage. In Österreich wohnt durchschnittlicher jeder Zweite in einem Eigentumshaus, abhängig naturgemäß vom Bundesland und jeder Dritte mietet eine Wohnung. Dur das persönliche Wohlbefinden sind folgende Wohnfaktoren besonders wichtig. Eigener Freibereich, ruhige Wohngegend und helle Wohnräume, nette Nachbarn stehen erst an vierter Stelle. Wovor fürchten sich Wohnende am meisten, das sind mit 51% die Gefahr vor einem Einbruch, Brand (38%) und gleichviel fürchten sich vor einem Wasserrohrbruch. Am wenigsten Tangieren sie rauchende Nachbarn. Ebenso wenig Sorgen machen sich Mieter darüber, dass ihr Vermieter den Mietvertrag kündigen könnten. In Wien ist die Anzahl der Mieter, die sich Sorgen um die Erhöhung ihrer Miet- bzw. Betriebskosten machen (50%) gegenüber dem Restösterreich (38%) sehr hoch. 9 von 10 Personen in Österreich besitzen eine Haushalts-/Eigenheimversicherung, aber jeder Zweite davon hat Sorge, dass der Wohnungsschaden selbst verursacht ist und die Versicherung daher nichts bezahlt. Diese Ergebnisse hat die Helvetia Versicherung in ihre neue gestaltete Haushalts-und Eigenheimversicherung einfliessen lassen. So sieht Werner Panhauser, Vorstand Vertrieb Marketing, auch darin ein Problem, dass zwar ein Drittel der Befragten angeben die Deckungssummen jährlich anzupassen, aber eine Großteil dies seit Abschluss der Versicherung noch nie angepasst haben. Thomas Neusiedler Vorstand Schaden-Unfall: „Aus Kundengesprächen war uns die Bedeutung dieser Faktoren schon bewusst. Deshalb haben wir in unsere Haushaltsversicherung ab sofort auch eine Deckung bei grober Fahrlässigkeit eingebaut und eine Unterversicherung ausgeschlossen. Auch die Sorge, das bei einem Schaden die Erledigung so lange dauert, können wir mit unserer besonders raschen und unbürokratischen vor Ort Erledigung entkräften. Bis zu 50.000 Euro Schäden können unsere Regulierer vor Ort erledigen.