Rahmen­vereinbarung

Bundesgremium Versicherungsagenten

Mag. jur. Wolfgang Fitsch, Prokurist ALLCURA Versicherungs-Aktiengesellschaft, KommR Horst Grandits, Fachverbandsobmann der Versicherungsagenten

Auch das Bundesgremium der Versicherungsagenten hat mit der ALLCURA Versicherungs AG einen Rahmenvertrag zur Deckung der Berufshaftpflichtversicherung abgeschlossen. Die Rahmenvereinbarung ist für Versicherungsagenten (im Hauptgewerbe sowie in Nebentätigkeit gem. § 137 Abs. 3 GewO) gedacht, die gleichzeitig das Gewerbe „Gewerbliche Vermögensberater“ ausüben. Die Versicherung beinhaltet unbegrenzte Nachdeckung entsprechend den neuen Vorgaben in der GewO. Die Versicherungssummen stehen auch für den Zeitraum der Nachdeckung zur Verfügung. So kann der Agent zeitlich unbegrenzt auch auf die Versicherungssummen vergangener Versicherungsjahre zurückgreifen. Das „Verstoßprinzip“ ist die Grundlage für die Versicherungsdeckung. Es sind Versicherungsfälle, je nach Art der vom Versicherungsagenten im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit begangenen Pflichtverletzung, erfasst. Das Versicherungsangebot beinhaltet über die gesetzlichen Vorgaben hinaus folgenden Versicherungsschutz. Die gewählte Versicherungssumme steht dem Versicherungsnehmer pro Versicherungsjahr für beide Gewerbe, d.h. jeweils zweifach und unverfallbar zur Verfügung. Von der Deckung erfasst ist auch die Vermittlung von Hypothekarkrediten. Zur Vermeidung von Deckungslücken, besteht bei einem Wechsel des Versicherers auch subsidiäre Rückwärtsdeckung bis 1.9.2012. Der vereinbarte Selbstbehalt ist nur gültig bei berechtigter Schadenersatzverpflichtung (d.h. kein Selbstbehalt bei bloßer Abwehr von Schadensansprüchen. Im Vertrag ist automatisch eine Bürohaftpflichtversicherung in der Höhe von 3 Mio. Euro Versicherungssumme inkludiert. Automatisch mitversichert sind immaterielle Schäden aus der Verletzung von Persönlichkeitsrechten (zb im Zusammenhang mit DSGVO Sachverhalten). Schadenersatzverpflichtungen aus Pflichtverstößen gegen Sachverhalte im Zusammenhand mit der IDD, den Delegierten Verordnungen und den entsprechenden nationalen Umsetzungsgesetzen sind ebenfalls automatisch mitversichert. Bei Streitigkeiten (zB Kündigung) gilt ein Konsultationsmechanismus innerhalb der WKO als vereinbart.