Steuernews 2020

©Adobe Stock

Das neue Steuerjahr 2020 birgt einige Neuerungen, hier eine Zusammenfassung einiger Punkte. Unternehmer mit Umsätzen von nicht mehr als 35.000 Euro können ab dem Veranlagungsjahr 2020 pauschal 45 Prozent der Betriebseinnahmen als Betriebsausgaben geltend machen. (20 Prozent bei Dienstleistungsbetrieben). Die Betragsgrenze bei den geringwertigen Wirtschaftsgütern liegt ab 1.1.2020 bei 800 Euro. Die Umsatzsteuerliche Kleinunternehmergrenze wird nächstes Jahr bei 35.000 Euro statt bei 30.000 Euro liegen. Auch im Umsatzsteuersatz bei elektronischen Publikationen gibt es eine Änderung im Steuersatz, dieser wurde auf 10 Prozent geändert. Ab 2020 ist elektrische Energie, die mittels Photovoltaik selbst erzeugt wird und nicht in das Netz eingespeist, sondern selbst verbraucht wird, von der Elektrizitätsabgabe befreit.