UNIQA plant zwei neue Anleihen

von Michael Kordovsky

Tokyo Börse

Wenn es das Marktumfeld zulässt, emittiert die UNIQA sowohl für vorsichtigere als auch dynamischere Bondinvestoren je eine Anleihe. Für Vorsichtige wäre die nicht nachrangige Anleihe mit einem angestrebten Emissionsvolumen von brutto 600 Mio. EUR.. Diese sogenannte „Senior“ hätte eine Laufzeit von 10 Jahren. Die zweite Anleihe für Dynamische wäre als nachrangige Anleihe (Tier2 Anleihe) mit Emissionsvolumen 200 Mio. EUR konzipiert. Vorteil: höhere Zinsen; Nachteil: Niedrigerer Rang im Falle einer Insolvenz und Liquidation. Die Gläubiger der nicht nachrangigen Papiere hätten Vorrang. Die Laufzeit der Nachranganleihe sollte 15,25 Jahre betragen mit erster Kündigungsmöglichkeit nach 5,25 Jahren. Die Mindeststückelung beider Papiere beträgt 100.000 EUR.  Die Zinssätze stehen erst am Ende der Platzierung fest. Das „Closing“ wird für Donnerstag erwartet. Die Zulassung der Anleihen für den Amtlichen Handel der Wiener Börse soll beantragt werden. Der Nettoerlös aus der Emission der Senior Anleihe soll der teilweisen Finanzierung des Kaufpreises für den Erwerb von Tochtergesellschaften der AXA Gruppe in Polen, Tschechien und der Slowakei dienen.  Der Nettoerlös aus der Tier 2 Anleihe fließt indessen in geeignete Investments gemäß dem UNIQA Green Bond Framework.