Wie schaut Ihr Plan aus?

VKI

Diese Frage ziert das Cover des in Buchform veröffentlichten KONSUMENT-Pensionsplaner. Zusammen mit einem umfangreichen Online-Rechner, soll der Konsument einen realistischen Einblick in seine Situation im Ruhestand erhalten.

Was erwartet die Menschen in Österreich im Ruhestand? Wie viel Geld steht ihnen dann zur Verfügung? Kann der Lebensstandard gehalten werden oder muss man große Abstriche hinnehmen? Soll man zusätzlich vorsorgen und welche Möglichkeiten gibt es? Spätestens mit 50 Jahren werden diese Fragen virulent. Der Verein für Konsumenteninformation versucht mit Buch und Onlinerechner Wissen über diesen Lebensabschnitt zu vermitteln ohne Panik zu erzeugen.

Die Verunsicherung in diesem Bereich ist groß!

Aus zahlreichen Beratungsgesprächen kennt Walter Spenger, Versicherungsexperte des Vereins für Konsumenteninformation, die große Verunsicherung, welche die Menschen bewegt. Seiner Meinung nach sind viele Falschinformationen im Umlauf, welche dazu beitragen Angst zu schüren. Umso mehr ist es notwendig durch das Buch und den Onlinerechner ein klareres und objektiveres Bild der Situation zum Pensionsantritt zu schaffen.

Die Angst vor der Lücke

Eine Lücke ist eine Stelle, an der etwas fehlt, das dort sein sollte. Im Zusammenhang mit der Pension, ist es ganz konkret fehlendes Geld. Die Frage ist wie und wieweit ich sie füllen muss, um im Ruhestand keine zu großen Veränderungen hinnehmen zu müssen. Die Berechnung der derzeit von Versicherungen und Banken eingesetzten Pensionslückenrechner berücksichtigen nicht die individuellen Lebensumstände der Personen. Daraus ergeben sich oft bedrohliche Szenarien für die Betroffenen. Wird dann auch noch die demographische Entwicklung in unserem Land in die Waagschale geworfen, greifen viele Konsumenten zu teuren oder gar untauglichen Vorsorgeprodukten, so die Befürchtungen von Walter Hager.

Qualität der Beratung und Produkte

Keine guten Erfahrungen mit diversen Vorsorgeanbietern hat Wolfgang Hager im Rahmen von Recherchetätigkeiten, gemacht. Was er sich wünschen würde fasst er so zusammen:“ Mehr Transparenz, mehr Ehrlichkeit und weniger provisionsgetriebene Beratungen.“ Was den unabhängigen Beratern in den letzten Jahren in Punkto Verbesserung von Sachversicherungsprodukten gelungen ist, wäre auch im Bereich der Vorsorge wünschenswert.

Der Pensionslückenrechner

Der präsentierte Pensionslückenrechner zeichnet sich durch den Versuch die individuelle Lebenssituation der Ratsuchenden einzubeziehen, aus. „Die Berechnung der herkömmlichen Rechner stellt immer nur die Differenz zwischen dem aktuellen Einkommen und der gesetzlichen Pension dar. Das hat aber nur eine begrenzte Aussagekraft da keine weiteren Kriterien und Lebensumstände berücksichtigt werden“ so Gabi Kreindl, unter deren Obhut das neue, selbsterklärende Onlinetool zusammen mit einem namhaften Softwareerzeuger mitentwickelt wurde. (sh)
Das Buch KONSUMENT-Pensionsplaner ist zum Preis von EUR 19,90 plus Versandkosten direkt beim Verein für Konsumenteninformation www.konsument.at/pensionsplaner und im Buchhandel erhältlich. Nähere Informationen zu dem Onlinerechner finden sie unter www.konsument.at/pensionsrechner im Internet.