100% für Berghammer

Fachverband der Versicherungsmakler

KommR Rudolf Mittendorfer, KommR Christoph Berghammer, MAS und Akad. Vkfm. Gunther Riedlsperger © Christoph Schönfellner

Am 3. November 2020 fand die konstituierende Sitzung des Fachverbandsausschusses der Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten, dem höchsten Organ des Fachverbandes, in das 16 gewählte Funktionäre von den Bundesländern bzw. den wahlwerbenden Gruppen entsendet wurden, statt. Unter der Wahlleitung von Dipl.-Ing. Helmut Ogulin, MBA und im Beisein von Bundesspartengeschäftsführer Dr. Josef Moser sowie dessen designiertem Nachfolger Mag. Phillip Graf wurde dabei der Bundesobmann des Fachverbandes der Versicherungsmakler für die kommende 5-jährige Funktionsperiode gewählt. Einstimmig von allen wahlwerbenden Gruppen Wirtschaftsbund (WB), Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband (SWV), Freiheitliche Wirtschaft (FW) und Unabhängiges Wirtschaftsforum (UWF) als Fachverbandsobmann vorgeschlagen, erhielt KommR Christoph Berghammer, MAS, bei der Wahl die Zustimmung aller Ausschussmitglieder. Ebenso einstimmig wurden Akad. Vkfm. Gunther Riedlsperger und KommR Rudolf Mittendorfer als seine Stellvertreter bestellt.

Christoph Berghammer, der nun bereits seine zweite Funktionsperiode als oberster Interessenvertreter aller österreichischen Versicherungsmakler in Angriff nimmt, nennt als die wichtigsten Aufgaben für die kommenden Jahre: „Die qualitativ hochwertige und an europäischen Bildungsstandards orientierte Ausbildung der zukünftigen Versicherungsmakler sowie das Thema Digitalisierung des Vertriebs werden die primären Themen sein, um diese wichtige Berufsgruppe optimal für die komplexen Anforderungen der Gegenwart zu rüsten. Ein detailliertes Arbeitsprogramm wird dazu in den nächsten Wochen erarbeitet werden.“

Obmann-Stellvertreter Riedlsperger, strategischer Leiter der Rechtsservice- und Schlichtungsstelle sowie des Fachbeirats für Gewerbe-, Standes- und Wettbewerbsrecht sieht als wesentliches Thema der nächsten Jahre: „Die RSS und der FGSW sind ganz wesentliche Einrichtungen unserer Fachorganisation. Dank ihrer raschen und hochkompetenten Vorgehensweise erfreuen sie sich immer größerer Beliebtheit. An dieser Stelle bedanke ich mich bei Dr. Ilse Huber und Hofrat Dr. Gerhard Hellwagner für ihr unermüdliches Engagement. Ziel ist es, diese beiden Einrichtungen in den nächsten Jahren zu DER Ansprechstelle für diverse Rechtsthemen werden zu lassen.“

Rudolf Mittendorfer wird sich als weiterer Stellvertreter und Konsumentenschutzsprecher für den Fachverband u.a. um konsumentenschutzpolitische Aufgaben kümmern: „Ich freue mich über das Vertrauen des Fachverbandes und werde mich weiterhin bemühen, (m)einen Beitrag zu leisten, damit unser wertvoller Beruf in der Bevölkerung besser dargestellt und wahrgenommen wird. Das ständige Ringen um „lebbare Bedingungen“ unter dem Druck der diversen Regularien beschäftigt den gesamten Fachverband, und ich persönlich werde mich als Konsumentensprecher weiterhin um einen positiven, belastbaren und konstruktiven Dialog mit den diversen Konsumentenschutzorganisationen kümmern.“
Nach der Wahl des Fachverbandsobmannes und der beiden Stellvertreter sollen – nach derzeitigem Stand bei der Strategieklausur im Dezember und soweit dies die Covid–19–Situation zulässt – die notwendigen Themen definiert werden. Entsprechend der daraus resultierenden Schwerpunkte werden dann die entsprechenden Arbeitskreise eingerichtet und deren Leiter bekannt gegeben. Diesen Arbeitskreisen fällt die Aufgabe zu, spezifische Themenstellungen zu bearbeiten bzw. vorzubereiten und umzusetzen sowie Empfehlungen an den Fachverbandsausschuss und den Obmann abzugeben.