Neues Vorstandsteam

Europäisches Forum Alpbach

©Luiza Puiu -

Für EFA Präsident Franz Fischler wird das erste hybride Forum Alpbach auch das letzte in seiner langjährigen erfolgreichen Karriere sein. „Nachdem es mein letztes Forum in der Rolle des Präsidenten war, möchte ich die Gelegenheit nutzen, um mich bei meinen VorstandskollegInnen zu bedanken und bei meinem Team, das in den vergangenen Wochen und Monaten Herausragendes geleistet hat und maßgeblich für den Erfolg unserer Veranstaltung verantwortlich ist“, so Fischler. Sein designierter Nachfolger Andreas Treichl schlägt fünf Frauen für den neuen Vorstand vor. „Franz Fischler hat das Europäische Forum Alpbach maßgeblich geprägt und viel zu seinem Erfolg beigetragen. Ich freue mich, weitere, noch ungehobene Potentiale des Forums zu heben. Gemeinsam mit meinem neuen Vorstandsteam möchte ich einen Beitrag dazu leisten, dass die Stimme Europas in der Welt eine stärkere wird“, so Treichl. Der neue Vorstand besteht neben Treichl ausschließlich aus Frauen. So holt er etwa Marie Ringler, die Europachefin des weltweit größten Netzwerks für Social Entrepreneurs, Ashoka, ins Team. Ebenfalls mit an Bord kommen soll die Politikphilosophin, Wirtschaftskolumnistin und Universitätsdozentin Katja Gentinetta aus der Schweiz. Den Bereich der Geopolitik, des Nahen Ostens und der Zukunftsvorausschau deckt Florence Gaub, deutsch-französische Forscherin im Bereich der Militärsoziologie ab. Ebenfalls aus dem sozialunternehmerischen Bereich kommt die Polin Katarzyna Pisarska. Sie ist Direktorin der European Academy of Diplomacy in Warschau und Programmdirektorin des Warsaw Security Forum. In der Generalversammlung im November wird über die Präsidentschaft von Treichls und sein Team abstimmt.