Präsident

AVÖ

Hartwig Sorger ©Valida Holding

Die Aktuarvereinigung Österreich hat Hartwig Sorger für die Periode von Jahren zum Präsidenten gewählt. Sorger freut sich über das entgegengebrachte Vertrauen, betont aber gleichzeitig, dass durchaus viel Arbeit vor ihm liegt. „Der Fokus meiner Tätigkeit wird auf der weiteren Optimierung der internen Organisation und Prozesse sowie auf der Intensivierung der Gestaltung des Berufsbildes im Rahmen internationaler versicherungsmathematischer Organisationen liegen. Darüber hinaus werde ich mich für eine stärkere Positionierung des Berufstandes Aktuar in Wirtschaft und Politik einsetzen“, so der frischgewählte Präsident. Als ein Mann der ersten Stunde der heimischen Pensionskassen ist Hartwig Sorger über die Branche hinaus für seine Kenntnisse im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge bekannt. Er wechselte 1990 zur Valida Pension AG, in der er seit 2012 Mitglied des Vorstands ist. Die AVÖ ist die Interessensvertretung der österreichischen Versicherungsmathematiker. Sie analysieren u. a. Statistiken, erstellen Grundlagen für die Risikobewältigung, entwickeln Produkte, berechnen Prämien, tätigen das Asset Liability Management, gestalten Versicherungsverträge, arrangieren Rückversicherungsprogramme, beobachten und überprüfen Entwicklungen, berechnen Reserven und sind auch für die Prüfung der Solvenz eines Unternehmens zuständig. Der Schwerpunkt liegt in der Aus- und Weiterbildung ihrer Mitglieder, der Vertretung der Interessen ihrer Mitglieder und in der Erarbeitung von allgemeinen Richtlinien zur Unterstützung der aktuariellen Tätigkeit.