Neuer Generaldirektor

Wiener Städtische Versicherung

Ralph Müller ©DONAU Versicherung

Ab 1. Jänner 2021 wird Ralph Müller, derzeit Generaldirektor der Donau Versicherung, neuer Chef der Wiener Städtischen. Er zieht bereits im Jänner 2020 in den Vorstand ein.
Robert Lasshofer ist seit 1999 im Vorstand der Wiener Städtischen tätig und leitet seit August 2010 sehr erfolgreich den – nach der kürzlich erfolgten Fusion mit der s Versicherung – größten Lebensversicherer des Landes und die größte Tochter des börsenotierten VIG-Konzerns als Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor. Die Funktionsdauer der Vorstandsmitglieder der Wiener Städtische Versicherung AG endet 2020. Robert Lasshofer würde bei einer Fortsetzung der Funktion das Pensionsalter überschreiten. Daher hat der Aufsichtsrat der Wiener Städtische Versicherung AG am 11. April langfristig die Weichen für den Vorstandsvorsitz gestellt. Im Hinblick auf die Bedeutung des Unternehmens für den österreichischen Versicherungsmarkt soll die umfassende Einarbeitung des künftigen Generaldirektors längerfristig und in enger Abstimmung mit Robert Lasshofer erfolgen.
Ralph Müller, derzeit Generaldirektor der Donau Versicherung, wird nach Auslaufen des Vertrags von Generaldirektor Robert Lasshofer ab Jänner 2021 die Geschicke der zweitgrößten Versicherung Österreichs leiten. Er wird schon mit Anfang 2020 in den Vorstand der Wiener Städtischen einziehen, um gemeinsam mit Lasshofer einen geordneten Übergang sicherzustellen. „Für den Aufsichtsrat ist Kontinuität in der Wiener Städtischen besonders wichtig, daher wurde die Nachfolge von Robert Lasshofer frühzeitig geregelt. Ich freue mich sehr, dass wir Ralph Müller für diese wichtige Funktion gewinnen konnten, hat er doch durch seine langjährige Erfahrung bewiesen, dass er ein überaus erfolgreicher Versicherungsmanager ist. Mit der Bestellung wird er den Erfolgskurs der Wiener Städtischen konsequent fortsetzen“, sagt Günter Geyer, Aufsichtsratspräsident der Wiener Städtischen Versicherung.