Die nächste Schnäppchenjagd am Aktienmarkt vorbereiten

von Michael Kordovsky

©Adobe Stock

Noch befinden sich der US-Aktienmarkt und die Märkte Deutschland und Österreich in einem Bear Marktet, dessen finaler Sell Off bis dato noch ausblieb. Dieser kann aber überraschend kommen, weshalb sich Anleger bereits jetzt mit Anzeichen einer Trendwende und potenziellen Kandidaten für eine Schnäppchenjagd vertraut machen können.

ATX, DAX und NASDAQ liegen jeweils 30; 21 bzw. 24 Prozent im Minus. Rekordinflation, Krieg und die ersten drei Leitzinsanhebungen in den USA prägen das Geschehen und die in den Medien kolportierten Rezessionswahrscheinlichkeiten nehmen zu. Der IWF hat deshalb am Freitag eine Revision seiner US-Wirtschaftswachstumsprognose für 2022 von 3,7 auf 2,9 Prozent vorgenommen und für 2023 senkte er seine Erwartungen von 2,3 auf 1,7 Prozent. Für 2024 geht der IWF nur noch von 0,8 Prozent BIP-Wachstum in den USA aus. Das deckt sich auch mit einem vorläufig ausgewerteten Einkaufsmanagerindex für die Privatwirtschaft (S&P Global Flash US Composite PMI), dessen Daten im Juni in den USA ein BIP-Wachstum von 1 Prozent erwarten lassen. Zunehmend inverse Zinskurven warnen bereits vor einer Rezession. Doch die Inflationsrate erreichte im Juni im Euroraum mit 8,6 Prozent einen neuen Rekordwert und die EZB hat noch kaum reagiert, lediglich eine erste Leitzinserhöhung von 25 Basispunkten für ihre Sitzung am 21. Juli angekündigt. Sollte die Inflation gleichbleiben oder gar steigen – was mit dem Sprung von 8,1 auf 8,6 Prozent zuletzt der Fall war – erwägt die EZB für September sogar noch stärkere Zinsanhebungen. Fakt ist, dass die Fed im Juni ihren Leitzins um 0,75 Prozentpunkte auf 1,50 bis 1,75 Prozent angehoben hat – die höchste Leitzinsanhebung seit Mitte November 1994.
Somit stehen wir vor einem Wettlauf zwischen weiterer Inflationsbekämpfung und Fortschreiten des Abschwungs. Letzteres könnte die Fed zu einer Zinsanhebungspause oder gar Leitzinssenkungen veranlassen. Bereits erste Hinweise in diese Richtung könnten am Aktienmarkt ein Kursfeuerwerk auslösen. Doch bis dahin sind die Aktienmärkte noch im Abwärtstrend.

Lesen Sie mehr in der Juli Print Ausgabe von risControl