Macht er´s, oder macht er´s nicht?

von Mario Passini

Adobe Stock

Über alle Nachrichtenkanäle hinweg wird das Narrativ (die Mär) verbreitet. Mehr oder weniger direkt, intensiv oder andeutungsweise. Vorahnung ist die neue Realität. Macht er´s oder macht er´s nicht`? Kassiert der russische Präsident die Ukraine? Nur einer weiß es wirklich.
Klar ist: Präsident Putin will die Ukraine. Klar ist auch, dass ihn und darüber hinaus der russischen Führung, die Sanktionsdrohungen des Westens ziemlich kalt lassen. Was bisher als Strafen vom Westen dräuend verlautbart wurde, gilt in Moskau in etwa als Scherz des Monats. Sie wissen, dass die westlichen Krämerseelen dem Handel noch immer den Vorzug geben. Der Westen ist dekadent – so denkt man nicht nur in Moskau.
Uncle Sam ist gerne bereit die Ölpipeline namens „Nordstream“ zu kassieren. Die US-Ölschiefer-Industrie steht in den Startlöchern. Und Kiew. Dort hat man die Ruhe weg. Was nutzt Aufregung? Man erwartet sich Hilfe vom „Westen“. Der aber will Herrn Putin nicht noch mehr vergrämen – und schickt „Schutzhelme“. Si vis pacem, para bellum. Aber wer kann heute noch Latein? Der Kiewer Bürgermeister, Vitali Klitschko, hat es dem Westen klar, deutlich und verständlich erklärt. Kommt es zum Krieg ist die Ukraine nur das erste Ziel. Putin liebt auch die baltischen Staaten. Seine Armee ist schon mittendrin. In Königsberg. Pardon: Kaliningrad.
Was also werden wir in den kommenden Tagen beobachten? Denn lange kann der russische Präsident seine Truppen nicht mehr im Übungsmodus halten. Es geht entweder ab oder zurück in die Kasernen. …
Diese Woche reist der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz nach Moskau. Ob´s nutz? Er sollte – vielleicht – einen seiner Vorgänger mitnehmen: Gerhard Schröder. Der hat das Ohr Putins. Wie man so schön sagt. In dieser Woche treffen auch „westliche“ Verteidigungsminister in Brüssel zusammen und Diplomaten mit Ost-Expertise halten eine Konferenz in München ab. Hoher Gast dabei, Kamala Harris, die amerikanische Vizepräsidentin. Ob DAS nutzt? An hilfreich unterstützenden Worten für Kiew wird es nicht mangeln. So viele Warnungen: Einige westliche Politiker fürchten sich schon vor den eigenen, abgelieferten Drohungen. Das klingt alles nach Albtraum. Ist es auch.
Vielleicht quält so eine Beklemmung auch Präsident Putin? Allerdings, nicht des Westens wegen. Weil Krieg nicht das ist, was Russland braucht?
Heute, Montag ist Valentinstag. So senden wir Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser, liebevolle Grüße und danken damit gleichzeitig für Ihr Vertrauen und Ihre Treue. Weniger zarte Seelen, denken ehr an das Chicagoer Valentinstag-Massaker. Veranstaltet von einem gewissen Herrn Al Capone. Wer es sachte und schonender will schaut sich den Film-Klassiger „Manche mögen´s heiß“ an.