Altbestand verkauft

Zurich Versicherung

©Adobe Stock

Der Schweizer Versicherungskonzern Zurich hat in Deutschland seinen Altbestand an klassischen Lebensversicherungen verkauft. Verkauft wurde an die Viridium Holding, zu der 2013 gegründeten Holding gehören zurzeit die Heidelberger Lebensversicherung AG, die Skandia Lebensversicherung AG in Deutschland, die Entis Lebensversicherung und die Proxalto Lebensversicherung AG. Der Umsatz der Holding beträgt 3,46 Milliarden Euro.  Der Verkauf beinhaltet den Übertrag von Nettorückstellungen in Höhe von 20 Milliarden US Dollar. Diese beziehen sich hauptsächlich auf Renten- und Kapitallebensversicherungen, die vor mehr als fünf Jahren abgeschlossen wurden. Das freigewordene Kapital verwendet die Zurich um Gewinnverwässerungen zu beseitigen und das Wachstum der Gruppe zu unterstützen. Der Verkauf trägt dazu bei, dass die SST (Schweizer Solvenzquote um 8 Prozentpunkte steigt.