Neue Ordnung

Generali Versicherung

Giovanni Liverani
Giovanni Liverani ©Generali

Die Generali Versicherung stellt Ihre Organisation ab September neu auf. Das Group Management Committee unter CEO Philippe Donnet wird folgendermaßen neu aufgegliedert: Deutschland, Österreich und die Schweiz werden in einer neuen Geschäftseinheit zusammengeführt unter der Leitung von CEO Giovanni Liverani, derzeit Generali Deutschland CEO und Austria & CEE Officer ad interim.

Marco Sesana, derzeitiger Country Manager Italy and Global Business Lines, wird zum General Manager in der Konzernzentrale ernannt und ist für die folgenden Funktionen zuständig: Group Chief Transformation Officer, Group Chief Marketing & Customer Officer, Group Chief Investment Officer, Group Life & Health Insurance, Group P&C, Claims and Reinsurance sowie Group Sustainability and Social Responsibility.
Giancarlo Fancel, derzeit Group Chief Risk Officer, wird zum Country Manager Italy ernannt. Carlo Ferraresi, derzeit CEO von Cattolica Assicurazioni, wird zum Group Chief Risk Officer ernannt und tritt in das GMC ein.
Stefan Lehman, derzeit Chief Business Officer Exclusive bei Generali Deutschland, wird zum Country Manager Germany ernannt und berichtet an den CEO der neuen Geschäftseinheit. Er tritt dem GMC bei.
Jaime Anchústegui wird als CEO International bestätigt. Die Business Unit International wird auf die osteuropäischen Länder ausgedehnt und ihre Gesamtorganisation wird zu einem späteren Zeitpunkt vorgestellt.
Alle Global Business Lines – Generali Corporate and Commercial, Generali Employee Benefits sowie Arte Generali – werden in der neuen Geschäftseinheit France, Europ Assistance and Global Business Lines zusammengefasst, die von Jean-Laurent Granier geleitet wird. Ab sofort gehören Simone Bemporad, Group Chief Communications and Public Affairs Officer, der auch zum Sprecher der Group benannt wird, und Antonio Cangeri, Group General Counsel, dem GMC an.