Neuer Produktgeber

FINABRO/Allianz

Joachim Schuller

Das Startup FINABRO hat sich die Allianz Österreich als Produktgeber im Bereich betrieblicher Altersvorsorge ins Boot geholt. Angeboten wird auf der Distributionsplattform für betriebliche Altersvorsorge das „300 Euro Modell“ in Kooperation mit der Allianz Versicherung. Das „300 Euro Modell“ Zukunftssicherung gem. § 3 Abs 1 Lit. 15a EstG bedeutet, dass Unternehmen bis zu 300 Euro pro Jahr völlig steuerfrei und ohne Lohnnebenkosten als freiwillige Sozialleistung für alle Mitarbeiter oder bestimmte Gruppen in Vorsorgelösungen investieren. Mitarbeiter können auch bestehende Gehaltsbestandsteile in dieses Modell umwandeln, ebenso steuerfrei jedoch sozialversicherungspflichtig. Für Joachim Schuller, Geschäftsleiter Marketing und Vertrieb bei FINABRO sieht in dem Modell das attraktivste Vorsorgemodell in Österreich. Mit der Plattform bietet FINABRO Vermittlern (Makler, Agenten, Banken) eine professionelle digitale Unterstützung an. So werden die Komplexität und der Aufwand in der Beratung, Einführung und auch Administration der betrieblichen Vorsorgelösungen für Vermittler minimiert. Das Ziel ist, mithilfe der digitalen Lösung die Verbreitung betrieblicher Altersvorsorgeprodukte zu beschleunigen und somit einen Beitrag zur Stärkung des österreichischen Pensionssystems zu leisten.