Österreichischer Standards gefordert

WKÖ Fahrzeughandel

KommRat Prof. Burkhard Ernst Landesgremialobmann Fahrzeughandel in der Wirtschaftskammer Österreich fordert, dass österreichische Standards auch für europäische Anbieter von KFZ Versicherungen selbstverständlich sein sollten. Denn die neuen europäischen Anbieter machen vielversprechende preislich attraktive Angebote, erfüllen dabei jedoch nicht die Bedürfnisse und Erwartungen der KFZ-Kunden und -Betriebe. Versicherungsnehmer und KFZ-Betriebe sind an professionelles und rasches Service gewohnt und haben dementsprechend hohe Erwartungen an das Versicherungsunternehmen. Bei den neu am Markt agierenden Versicherungsunternehmen gibt es jedoch oft lange Wartezeiten bei Schadenserledigungen, wie zum Beispiel bei der kroatischen Versicherung Euroherc, die laut Aussendung der WKÖ eine 90-tätige Wartezeit hat. „Es geht um mehr als den Preis. Es geht um erstklassiges Service, rasche Abwicklung und Kundenzufriedenheit. Das ist es, was der österreichische Fahrzeughandel gemeinsam mit Versicherungen seit jeher bietet. So werden Standards gesetzt und an die sollten sich alle Anbieter am österreichischen Markt halten. Gerade in einer Zeit des digitalen Wandels ist hochklassiges Service auch für Kfz-Betriebe lebensnotwendig.“, sagt KommR Prof. Burkhard Ernst, Landesgremialobmann Fahrzeughandel in der Wirtschaftskammer Österreich.