Solidarität mit der Ukraine

Merkur Versicherung AG

v.l.n.r.:Vorstandsdirektor Christian Kladiva; Vorstandsmitglied Markus Zahrnhofer; Vorstandsvorsitzender Ingo Hofmann ©Marija Kanizaj

Die Merkur Versicherung und die Bayerische Versicherungsgruppe bündeln in Form eines länderübergreifenden Hilfsfonds ihre Kräfte und statten diesen mit jeweils 50.000 Euro aus. Seite an Seite mit Hilfsorganisationen wird der Fonds schnell und zielgerichtet für Maßnahmen eingesetzt, die den Betroffenen direkt und effektiv helfen.
Die Merkur Versicherung reagiert auf die schockierenden Ereignisse in der Ukraine mit Geschlossenheit, Empathie und einer klaren Haltung. Sicherheit, Freiheit und Selbstbestimmung sind jene Werte, die das Zwischenmenschliche ausmachen, gerade deshalb übernimmt die Merkur Versicherung soziale Verantwortung und hat konkrete Sofortmaßnahmen beschlossen, um den betroffenen Menschen in der Ukraine zu helfen.
„Wir müssen als Gemeinschaft zusammenrücken, zusammenhalten und Solidarität als Grundvoraussetzung für ein friedliches Miteinander verstehen. Vor allem müssen wir jene Menschen unterstützen, die dafür einstehen und Hilfe benötigen. Die Energie und Entschlossenheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter machen uns stolz und ermöglichen es uns, konkrete Projekte zu fördern, die humanitäre Hilfe für die Menschen in der Region leisten“, so Ingo Hofmann, CEO der Merkur Versicherung.

Sachspendenaktion am Grazer Merkur Campus

Gemeinsam mit der Ukraine Community Graz sammeln Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausgewählte Sachspenden, die vor Ort dringend benötigt werden. Die Sachspenden werden im Grazer Headquarter zusammengetragen, um mit regionalen Partnern und Organisationen den weiteren Transport zu organisieren, damit die Hilfe rasch und ohne Umwege ankommt.

Geldspendenaktion für Ärzte ohne Grenzen Österreich

Um die humanitäre Situation unmittelbar zu unterstützen und das menschliche Leid zu lindern, sind Geldspenden die effizienteste Möglichkeit. Gemeinsam mit ihren Mitarbeitern hat die Merkur Versicherung eine Spendenaktion ins Leben gerufen und sammelt Geld für Ärzte ohne Grenzen Österreich, um die Gesundheitsversorgung vor Ort sowie Noteinsätze auch in den Nachbarländern sicherzustellen.