Stabiler Ausblick

Creditreform

Adobe Stock

Die Creditreform AG hat das Länderrating für Österreich mit AA+ bestätigt. Der Ausblick ist stabil. Die Auswirkungen von Covid-19 werden sehr wahrscheinlich zu einer Rezession und schlechten Arbeitsmarktbedingungen führen, jedoch nur von kurzer Dauer sein. Der Staat verfügt über eine wohlhabende gut diversifizierte und wettbewerbsfähige Wirtschaft gepaart mit einem flexiblen Arbeitsmarkt und einer hohen Risikotragfähigkeit des nicht finanziellen Privatsektors. Weiters sieht die Ratingagentur, sehr starke institutionelle Bedingungen, die durch umfangreiche politische und wirtschaftliche Vorteile, die mit Österreichs Integration in multi- und supranationale Strukturen verbunden sind, noch verstärkt werden; während die Politikgestaltung solide und vorhersehbar bleiben sollte. Dennoch werden Herausforderungen im Zusammenhang mit der knappen Mehrheit der Regierungskoalition und einigen programmatischen Inkohärenzen angenommen. Erhöhter Schuldenstand und Risiken für die fiskalische Tragfähigkeit, die sich aus den öffentlichen Garantien und der demographischen Entwicklung ergeben, bleiben bestehen, wobei diese bis zu einem gewissen Grad durch vorteilhafte Refinanzierungsmöglichkeiten und umsichtiges Schuldenmanagement abgeschwächt werden. Die Corona Pandemie dürfte die österreichische Exportleistung schmälern, aber ein anhaltender Leistungsbilanzüberschuss dürfte Österreich in die Lage versetzen, seine Nettogläubigerposition zu halten und gewisse außenwirtschaftliche Puffer zu schaffen.