Intelligente Roboter beraten

Es gibt kaum eine Branche, die von der disruptiven Kraft der künstlichen Intelligenz nicht ausgenommen ist. Vor allem im Kundenservicebereich schlagen die Mitarbeiter Alarm, aufgrund der immer intelligenteren Roboter, die drauf und dran sind, den Servicebereich aufzumischen.

Ping An, eine chinesische Versicherungsgesellschaft, glaubt mit Hilfe von intelligenten Lügendetektoren die Unaufrichtigkeit ihrer Kunden aufzudecken. Das Unternehmen ermöglicht es seinen Kunden sich über eine App für eine Kreditvergabe zu bewerben. Die potentiellen Kreditnehmer beantworten Fragen nach ihrem Einkommen und ihren Tilgungsplänen per Video. Monitore analysieren rund 50 unterschiedliche Gesichtsausdrücke um schlussendlich zu entscheiden, ob die Antragsteller die Wahrheit sagen. Das Programm, das durch künstliche Intelligenz (KI) ermöglicht wird, hilft dabei diejenigen Kunden herauszufiltern, die sich aufgrund verdächtiger Gesichtsausdrücke weiteren Überprüfungen unterziehen müssen. Ein etwas herkömmlicheres Praxisbeispiel stellt der Sprachassistent Alexa von Amazon dar. Allianz, die Württembergische Versicherung oder die Zurich Versicherung bieten bereits Sprachassistenten für ihre Kunden an. Bei letztgenannter Versicherung informiert Alexa über Preisangebote bei Haushaltsversicherungen und sendet auf Wunsch ein PrivatSchutz-Angebot auf das Smartphone. Außerdem kann der Sprachassistent den nächstgelegenen Vermittler inklusive der Kontaktdaten mitteilen. Das Service wird derzeit nur für Kunden in Deutschland angeboten. Noch sind vielleicht die KI-Experimente der Versicherer nur Spielereien, die eher Marketingzwecken dienen. Aber daraus kann bald ernst werden. Laut einer BCG-Studie könnte die Wertschöpfung Österreichs durch KI im Laufe der kommenden zehn Jahre um fünf Milliarden Euro oder 1,2 Prozent der Wirtschaftsleistung ansteigen. In Autos, in der Industrie oder am Arbeitsplatz werden die Tätigkeiten von immer intelligenteren und zuverlässigeren Robotern übernommen und ermöglichen es den Menschen sich nur noch auf noch intelligentere Arbeiten zu konzentrieren. Die Frage, die sich dabei konsequenterweise stellt lautet: Wie lange wird es noch dauern bis wir endgültig von den Robotern auf allen Ebenen abgelöst werden?

KI wird Versicherungswirtschaft transformieren

Jedenfalls ist für die Versicherungsbranche künstliche Intelligenz das nächste große Ding. Eine Umfrage der Beratungsgesellschaft Accenture unter 550 Führungskräften bei Versicherern aus 31 Ländern zeigt dabei, dass drei Viertel der Versicherungsmanager weltweit glauben, dass KI die gesamte Versicherungsbranche in den nächsten drei Jahren komplett transformieren oder zumindest im erhebliche Maße verändern wird. Auch das Kundenservice scheint von der disruptiven Macht der intelligenten Digitalisierung erfasst zu werden. Gerade die Versicherungen mit ihren niedrigen Renditen am Kapitalmarkt, stehen auf der Kostenseite unter Handlungsdruck.

Lesen Sie den kompletten Artikel im nächsten risControl PRINT