Kryptowährungen

paysafe Group

Österreichs Online-Handel macht Riesenschritte in Richtung Kryptowährungen: Das zeigt die neue, von Paysafe beauftragte internationale Studie „Lost in Transaction“ unter heimischen Onlineshop-Betreibern. Fast ein Viertel dieser Onlineshops (23 %) akzeptiert demnach bereits Kryptowährungen im Checkout. Und im Laufe des neuen Jahres wird diese Quote markant steigen, denn knapp jeder zweite befragte Shop-Betreiber (46 %) gibt an, Kryptowährungen innerhalb der nächsten zwölf Monate an der digitalen Kasse einführen zu wollen. 35 Prozent können sich dabei sogar vorstellen, mittelfristig nur mehr solche Zahlungsmittel zu akzeptieren. Kein Wunder, dass exakt die Hälfte der Befragten der Aussage zustimmt, dass „Kryptowährungen die Zukunft des Bezahlens“ seien. Und gleich 58 Prozent sehen in Bitcoin & Co. eine Chance, leichter in neue Länder zu expandieren und ihre Internationalisierung voranzutreiben – eine wesentliche Perspektive für heimische Onlineshops. Udo Müller, CEO der eCash-Division von Paysafe: „Internationalisierung und Digitalisierung gehen Hand in Hand – das haben wir bei paysafecard selbst erlebt. Egal, ob es wie bei uns eCash oder eben Kryptowährungen sind: Die Customer Experience beim Onlineshoppen und Bezahlen wird sich in den kommenden Monaten dramatisch wandeln“.