Strategie 2020

Bundesgremium der Versicherungsagenten

KR Bundesobmann Horst Grandits ©Andreas Kraus

„Sicher ist: 2021 bleibt weiter eine Herausforderung und das Thema Corona wird unsere Branche stark beschäftigen. Sicher ist aber auch: Unsere Mitglieder können sich weiterhin verlassen, dass wir sie zu allen Corona bezogenen Themen schnell und umfassend informieren. So haben wir allein seit dem ersten Lockdown 20 Sondernewsletter dazu verschickt. Auch die von einigen Landesgremien angebotenen Online-Tools – digitale Beratungsstunden oder etwa Chatrooms- haben sich letztes Jahr sehr bewährt. Zusätzlich haben wir eine Menge an Fachthemen, die wir 2021vorantreiben wollen. Bei der Befähigungsprüfung sind wir vor der Fertigstellung der Prüfungsaufgaben und es stehen die kammerinternen und -externen Begutachtungen mit dem Interessenausgleich bevor. Mit der anschließenden Einstufung auf NQR- Stufe 6 wird ein großer Meilenstein umgesetzt sein.
Was die IDD-Evaluierung betrifft, wäre diese bereits im Frühjahr 2020 angezeigt gewesen. Die damit zusammenhängenden Sachverhalte erwarten wir nun im kommenden Jahr. Die Weiterbildungsverpflichtung ist positiv als Qualitätssicherung angenommen worden.In Sachen Weiterbildung möchte ich unseren Mitgliedern ein großes Kompliment machen: für ihre Flexibilität im Umgang mit Online-Angeboten, aber auch für ihr Engagement bei
der Teilnahme an realen Veranstaltungen. Wir haben uns beim Wirtschaftsministerium eingesetzt, dass bis zu 100% der Weiterbildungsverpflichtung in Form vereinfachten Lernens wie Webinare und E-Learning absolviert werden kann. Ich gehe davon aus, dass wir das auch 2021 beibehalten.

Auch wenn die Klimakrise durch das Virus in der kollektiven Wahrnehmung in den Hintergrund gerückt wurde: Sie ist unausweichlich und wird uns im Finanzsektor mit Maßnahmen zum Themen Sustainable Finance, mit Offenlegungspflichten für Versicherungsagenten bei Anlageprodukten, begegnen. Solche produktbezogenen Informationen können nur solche sein, die die Versicherer bereitstellen. Alles in allem erwartet uns also ein arbeitsreiches Jahr. Der Einsatz lohnt sich. Die vielen positiven Rückmeldungen unserer Mitglieder bestätigen uns dabei, wie wichtig und unverzichtbar eine starke Interessenvertretung ist.“