Aller guten Dinge sind 3

Vienna Insurance Group

(c) Mirno More

Die Vienna Insurance Group engagiert sich bei drei Projekten, die sich dem Thema Frieden, Kinder und Jugendliche widmen. Die Friedensflotte Mirno More, das weltgrößte Friedens-Segelprojekt seit 1994 für sozial und wirtschaftlich benachteiligte Kinder und Jugendliche. Der Versicherungskonzern übernahm heuer erneut eine Schiffspatenschaft für das Safety Team Schiff. „Es entspricht dem Selbstverständnis der Vienna Insurance Group, soziale Verantwortung zu übernehmen. Im Speziellen in den 25 Ländern, in denen wir aktiv sind, engagieren wir uns in vielfältigen Projekten. Die Unterstützung benachteiligter Kinder ist unserer Versicherungsgruppe seit Jahren ein besonderes Anliegen“, sagt Prof. Elisabeth Stadler, Generaldirektorin der VIG. „Die Mirno More Friedensflotte ist ein Projekt, das diesem Anliegen auf wunderbare Weise nachkommt.“  Die Schiffspatenschaft beinhaltet die Finanzierung eines Schiffes, einschließlich aller Nebenkosten wie Anreise und Verpflegung der Kinder, Liegeplatzgebühren sowie Vorbereitungs- und Wiedersehenstreffen in Wien. Das Projekt VIG Kids Camp fand bereits zum neunten Mal auf Initiative des Wiener Städtischen Versicherungsvereines statt. Insgesamt nahmen rund 500 Kinder von VIG-Mitarbeiterinnen und ‑Mitarbeitern aus 23 Ländern Europas daran teil. Voraussetzung für eine Einladung zum VIG Kids Camp ist es, beim konzernweiten Wettbewerb, der heuer unter dem Motto „Fotografiere dein Bild vom Frieden“ stand, ausgezeichnet zu werden. Gleichzeitig wurden die kreativsten Einsendungen zum VIG Kids Camp beim Alfred Fried Fotopreis für Kinder 2018 („Children Peace Image of the Year“) eingereicht, den die VIG erneut unterstützt. Insgesamt acht der rund 500 Einsendungen der VIG-Kinder schafften es auf die Shortlist des Alfred Fried Fotopreises, der mit einem Preisgeld in der Höhe von 1.000 Euro dotiert ist.