Kunst und Bruegel

UNIQA /KHM

Fotocredit KHM

Seit Anfang Oktober bis Mitte Jänner ist die Bruegel-Ausstellung im Kunsthistorischen Museum öffentlich zugänglich. 30 Gemälde und weitere rund 20 Zeichnungen und Grafiken bilden die weltweit erstmalige und einzigartige Ausstellung. Die UNIQA ist Hauptsponsor des KHM und geht mit ihrem Engagement weit über die unmittelbare Absicherung der Werke auf Transporten und in Ausstellungen hinaus. Die zwölf Bildtafeln von Pieter Bruegel dem Älteren, Herzstück der Bruegel-Schau, zählen nicht nur zu den wertvollsten, sondern auch zu den fragilsten Werken des Kunsthistorischen Museums. Umfangreiche Erkenntnisse über den Zustand und die Geschichte der Tafeln sind die Voraussetzung, um sie in Ausstellungen präsentieren zu können. UNIQA Österreich hat die umfassenden Forschungs- und Konservierungsarbeiten während der sechsjährigen Vorbereitung zur Bruegel-Schau als Partner begleitet. Sämtliche zwölf Gemälde wurden seit 2012 sukzessive in der Restaurierungswerkstätte technologisch untersucht und wissenschaftlich analysiert. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse lieferten die Basis für die erste große monografische Ausstellung des „Bauern-Bruegel“. UNIQA bietet Kunstliebhabern, Museen, Galerien und diversen Kunstinstitutionen im Rahmen einer All-Risk-Deckung auch eine Beratung bei der Präsentation von Sammlungsstücken sowie bei konservatorischen und restauratorischen Fragen. Letztes Jahr wurde Kunst im Wert von mehr als 29 Milliarden Euro versichert. . „Versichern heißt für uns bewahren“, sagt Petra Eibel, Leiterin der UNIQA Kunstversicherung. „Wir verstehen uns als langfristiger Partner des KHM, auch im Sinne einer gesellschaftlichen Verantwortung, die darin besteht, unschätzbare Kunstwerke für zukünftige Generationen zu erhalten“.