Österreichs sicherster Motorradfahrer

HDI/ÖAMTC

Der Niederösterreicher Thomas Zettauer setzte sich im Finale von „Österreichs sichersten Motorradfahrer“ unter 50 Finalisten durch.

Der Bewerb wurde am Samstag, den 31. August 2019, im ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Saalfelden/Brandlhof ausgetragen. Thomas Zettauer konnte sich damit den begehrten Hauptpreis sichern, eine Honda CB 650R Neo Sports Café im Wert von über 8.000 Euro. Auf dem zweiten Platz landete nur knapp dahinter der Oberösterreicher Michael Derntl. Der 35-jährige aus dem Mühlviertel gewinnt als Zweitplatzierter eine iXS Motorradbekleidung im Wert von 1.000 Euro. Auf den dritten Platz fuhr ebenfalls ein Oberösterreicher, Christian Beham (44) aus Waldzell im Bezirk Ried im Innkreis – er nimmt ein Set Michelin Motorradreifen nach Wahl und eine Michelin Ogio Tasche mit nach Hause. Die Teilnehmer auf den Plätzen 4 bis 10 erhalten ein Motorrad Dynamik Training bei der ÖAMTC Fahrtechnik. Am Wettbewerb teilnehmen durften alle Fahrer, die ein Motorrad Training in einem der acht österreichweiten ÖAMTC Fahrtechnik Zentren absolvierten. Insgesamt konnten sich 150 Teilnehmer für die Bundesländerfinali und darauf 50 für das Finale qualifizieren. „Österreichs sicherster Motorradfahrer“ wurde ins Leben gerufen um neben dem Spaßfaktor auch den Sicherheitsaspekt für Zweiradfahrer in den Fokus zu stellen. „Unsere gemeinsame Initiative ging dieses Jahr in die sechste Runde und wurde erneut sehr gut angenommen. Der Bewerb soll Biker dazu animieren, ihre Fahrtechnik zu verbessern. Dabei werden sie für jene Gefahren sensibilisiert, die ein hohes Unfallrisiko bergen und zu, deren Vermeidung sie aktiv beitragen können“, zieht Wolfgang Kaiser, Abteilungsleiter Marketing, PR und Vertrieb bei HDI, positiv Bilanz.