Sommercamp

KFV – Kuratorium für Verkehrssicherheit

©KFV

Im Juli 2021 fand erstmals das KFV Safety & Coding Sommercamp für schlaue, motivierte Köpfe von 7 bis 12 Jahren in Wien statt, bei dem Kinder altersgerechte Robotik- und Programmieraufgaben kombiniert mit spannenden Inhalten rund um das Thema Sicherheit im Alltag erhielten. In zwei Gruppen eigneten sich die Teilnehmenden sowohl die Grundlagen der Verkehrssicherheit, Sicherheit im Sport/in der Freizeit und Sicherheit im Haushalt an, als auch die technischen Lösungskompetenz, um digitale Tools und Medien zu gestalten und lernten so auf spielerische Art und Weise die wichtigsten Kompetenzen des 21. Jahrhundert – Kreativität, Kommunikation, Kollaboration und kritisches Denken.
Die Kinder der Volksschulgruppe widmeten sich zu Beginn des KFV Sommercamps vor allem der Verkehrssicherheit und bauten hierfür ihre eigenen programmierbaren Fahrzeuge, um anschließend verschiedene Experimente mit simulierten Verkehrssituationen auf einer Matte auszuführen. Dabei lernten sie spielerisch die Grundlagen der Robotik mit dem LEGO® Education WeDo 2.0 Set und lösten knifflige Challenges mittels blockbasierter Programmiersprache. In der zweiten Hälfte der Woche untersuchten die Kinder ihren eigenen Alltag auf Sicherheitslücken, überlegten sich hierfür Lösungen und bauten futuristische Sicherheitsroboter für den Alltag. U.a. wurde „Max aus der Zukunft“ gebaut, der im Haushalt unterstützt und zur Aufsicht der Kinder eingesetzt werden kann, sowie der Flightx5, der selbständig verunglückte Menschen aus den Bergen rettet. Auch ein Corona-Roboter zum Aufspüren des Virus wurde von einem Team gebaut.
Die älteren Kinder zwischen 10 und 12 Jahren beschäftigte sich in ihrer Sommercamp-Woche vor allem mit verschiedenen Sicherheitsthemen im Sport- und Freizeitbereich und lernten zudem die Grundlagen des logischen Denkens und Programmierens mittels blockbasierter Programmiersprache in Scratch. Mit diesem neu gewonnenen Wissen konnten sie anschließend ihre eigenen Online-Quizzes erstellen, die sie nach Belieben gestalten und mit Soundeffekten, selbst gezeichneten Akteuren und vielem mehr personalisieren konnten. Damit sowie mit viel Wissen rund um das Thema Sicherheit beim Sport begeisterten sie am Ende der Woche bei der Sommercamp-Abschlusspräsentation.