Alternativlos

NÜRNBERGER Versicherung

Die Fondsgebundene Lebensversicherung ist derzeit alternativlos. Die Marktchancen bleiben hoch, denn das historische niedrige Zinsniveau sowie die daraus resultierenden negativen Realzinsen für risikoarme Anlagen sprechen heute mehr denn je für die FLV. „Das anhaltend niedrige Zinsniveau ist wohl der Hauptgrund, warum die Fondsgebundene Lebensversicherung als Vorsorgeinstrument immer beliebter wird. Doch das Produkt rein auf den Renditeaspekt zu reduzieren, wäre zu einfach, bietet die FLV doch zahlreiche weitere Vorteile“, meint Mag. Erwin Mollnhuber, Mitglied des Vorstands der NÜRNBERGER Versicherung AG Österreich. So sind Erträge aus der FLV frei von Kapitalertragsteuer, bei laufenden Prämien auch frei von Einkommensteuer. Dazu kommen Produktmerkmale, die die FLV als Instrument für den langfristigen Vermögensaufbau und die Risikoabsicherung unschlagbar machen. Kunden können beim „08|16 Fonds-Konzept“, so die Produktbezeichnung der NÜRNBERGER FLV, hinsichtlich der Investmentfonds zwischen verschiedenen Anlagekategorien und unterschiedlichen Risikoklassen wählen. Sie können auch entscheiden, ob sie lieber ein fertiges Fonds-Portfolio bevorzugen oder die Fondsauswahl individuell treffen wollen. Darüber hinaus steht eine Reihe von Investmentfonds zur Verfügung, die unter Einbeziehung von Nachhaltigkeitskriterien verantwortlich investieren und zum größten Teil zertifiziert sind. Während der Laufzeit können Fondswechsel rasch und bequem über ein Online-Fondsportal durchgeführt werden. Versicherungsnehmer haben die Möglichkeit von Zuzahlungen, Entnahmen oder Prämienänderungen und können bei Vertragsende zwischen Kapitalabfindung und Rentenzahlung wählen. Zusätzlich sorgt das Ablaufmanagement dafür, dass vorhandenes Kapital gegen Ende der Laufzeit nicht unbeobachtet den Schwankungen an den Kapitalmärkten ausgesetzt ist. Berater können zwischen einem Tarif mit einmaliger Abschlussprovision und einem Tarif mit laufender Verprovisionierung wählen. „Empfehlenswert ist auch der Einschluss einer Zusatzversicherung für den Fall der Berufsunfähigkeit“, rät Mollnhuber, „die NÜRNBERGER übernimmt im Versicherungsfall die Prämienzahlung für die FLV inklusive aller eingeschlossenen Zusatzversicherungen. Gleichzeitig kann man durch Mitversicherung einer Rente auch für den Einkommensverlust im Berufsunfähigkeitsfall vorsorgen.“ Ein weiterer wichtiger Baustein in der privaten Vorsorge ist die Absicherung des Pflegerisikos, das ebenfalls in die FLV integriert werden kann.